Märchenzeit für Erwachsene

Kerstin Lauterbach, Ingo Keil, Sigrid Voigt, Maria Eisenburger (Geige)  

Lange Straße 52
77652 Offenburg

Tickets ab 13,10 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturbüro Offenburg, Weingartenstraße 34, 77654 Offenburg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Märchenzeit für Erwachsene mit Musik und Erzählern aus Fern und Nah „So soll es geschehen! – Von Verheißungen, Träumen und mehr“

Beugen wir uns dem Schicksalsspruch oder kämpfen wir dagegen an? Wie das Leben so vielseitig, so bunt, sind die Märchen und Geschichten dieses „schicksalhaften“ Abends. Öffnen wir die Ohren, lauschen wir den Worten und den zauberhaften Klängen der Geige.

Es erzählen:

Kerstin Lauterbach aus Remlingen. Sie ist seit vielen Jahren vom Erzählvirus infiziert. Im Raum Würzburg und weit darüber hinaus ist sie für ihre eigene Art des Erzählens, mitreißend, spannend und heiter, sinnlich und besinnlich, bekannt. (www.maerchen-kultur.de)

Ingo Keil aus Sinzheim. Vor 6 Jahren war er schon einmal bei Märchenzeit dabei. Er ist ein vielschichtiger Erzählkünstler, der sich seinen Ruf als einfühlsamer Erzähler von so verschiedenen Genres wie Sagen, Mythen, Märchen und Bearbeitungen literarischer Werke erworben hat. (www.ingo-keil.de)

Sigrid Voigt aus Ohlsbach, die Initiatorin der Reihe (www.maerchenzeit-mit-sigrid-voigt.de)

Geige: Maria Eisenburger aus Offenburg studierte an der Freiburger Musikhochschule. Sie machte ein Aufbaustudium in der Solistenklasse. Studium für Alte Musik, Meisterkurse in Berlin. Teilnahme an div. Tonträgerproduktionen. Auftritte in Norwegen im Jazz- und Improvisationsbereich. Mitwirkung an Konzerten des Offenburger Ensembles.

Ort der Veranstaltung

Salmen
Lange Straße 52
77652 Offenburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In kleinem Rahmen können Sie hier klassische Konzerte, sowie Jazz und Weltmusik oder Kleinkunst erleben. Der Salmen in Offenburg ist schon längst zu einer festen Kulturinstitution avanciert. Sehen Sie nationalen und internationalen Künstlern aus nächster Nähe bei ihrer Arbeit zu.

Seit Ende der 1990er ist der Salmen über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Das Freiheitsfest 1997 hat ihn stärker in das öffentliche Bewusstsein gerückt. Komplett renoviert und mit einem Platzangebot von fast 300 Sitzplätzen ist der Salmen eine ganz besondere Lokalität. Hier geht man nicht in der Masse der Zuschauer unter und verliert sich nicht in pompösen Prachtbauten. Vielmehr versteht sich der Salmen als ein Ort der Kultur, des Austausches und der Begegnung. Unweit des Hauptbahnhofes lockt der Salmen neben regionalen Fans auch Kulturbegeisterte aus Freiburg und der deutsch-französischen Grenzen nach Offenburg. Unter der Leitung des Kulturbüros Offenburg hat sich der Salmen zu einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der Region entwickelt.

Dieser Veranstaltungsort hat mit seinem bunten Programm für jeden etwas zu bieten. Erleben Sie unvergessliche Abende im kleinen Kreis.