MAD CADDIES - Celebrating 26 Years - European Tour 2021

Mad Caddies  

Oranienstraße 190
10999 Berlin

Tickets from €27.40 *

Event organiser: SO36 Sub Opus 36 e.V., Oranienstr. 190 , 10999 Berlin, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €27.40

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung
print@home after payment
Mail

Event info

Die Mad Caddies sind bekannt für ihren vielseitigen Ska-Punk. Songs wie „Drinking for 11“, „State of Mind“ oder „Leavin''“ zeigen, dass die Band die unterschiedlichsten Genres einfließen lässt. Elemente aus Reggae, Dixieland-Jazz, Hardcore Punk, Pop, Swing und weiteren Bereichen erweitern den Sound der Mad Caddies ungemein. Dabei ist von entspannten Klängen bis hin zu fetzigen Riffs die ganze Bandbreite abgedeckt.

Die Gründung der Mad Caddies geht auf Mitte der 90er-Jahre zurück. Das Debütalbum „Quality Soft Core“ erschien 1997 und war der Startschuss einer erfolgreichen Karriere. Es folgten Alben wie „Duck and Cover“, „Just One More“, „Keep It Going“ oder „Punk Rocksteady“ sowie mehrere Live-Alben und EPs. Zudem sind die Musiker dafür bekannt, ausgiebig um den Erdball zu touren. So bespielen die Kalifornier regelmäßig bedeutende Festivals und begeistern ihre Fans weltweit. Gute Laune ist bei ihren Auftritten garantiert.

Die Mad Caddies besitzen eine grandiose Live-Präsenz. Nun kommen die Ska-Punker endlich wieder auf Tour und die Tickets sind heiß begehrt. Lasst euch die Band nicht entgehen und erlebt ein großartiges Konzert!

Location

SO36 Sub Opus 36 e.V.
Oranienstraße 190
10999 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

Mitten im Herzen des Berliner Szeneviertels Kreuzberg befindet sich der Kult-Club „SO36“ und bietet ein abwechslungsreiches Veranstaltungsangebot aus Konzerten national und international bekannter Bands und Künstler, aber auch unbekannter Talente sowie zahlreiche andere Events und Projekte abseits des Mainstreams.

Der Name des Clubs geht auf einen historischen Postzustellbezirk Berlins zurück, der von 1899 bis 1945 existierte. Die Geschichte des Gebäudes jedoch beginnt noch viel weiter in der Vergangenheit, denn bereits 1861 wurde die Halle als Lokal genutzt. Als Veranstaltungsort tritt das SO36 erst 1978 anlässlich des sogenannten „Mauerbaufestivals“ in Erscheinung, welches rückblickend als eines der bedeutendsten Neue Deutsche Welle - Festivals bezeichnet wird. Seit dieser Zeit entwickelte sich der Club kontinuierlich zu einem wichtigen Zentrum der Rock- und Punk- Szene. So standen hier bereits Die Ärzte, Die Toten Hosen, The Offspring, Bad Religion oder die Beatsteaks auf der Bühne.

Aufgrund einer bewegten Vergangenheit liegt der Schwerpunkt auch heute noch traditionell auf der Punk-Musik, dennoch bietet das SO36 auch anderen Musikrichtungen ein Forum und versteht sich als Ort, an dem nicht nur musikalische, sondern auch kulturelle Vielfalt und vor allem Toleranz sowie menschliches Miteinander an die Stelle von Rassismus, Sexismus oder Homophobie treten. Somit ist das SO36 weit mehr als nur ein Club. Es ist über die Jahre zu einem unverzichtbaren Element in der Berliner Musik- und Kultur-Szene avanciert und hat längst absoluten Kultstatus erreicht.