Lyambiko

Lyambiko  

Gendarmenmarkt 5
10117 Berlin

Tickets ab 24,30 €

Veranstalter: FRANZHANS 06 Ltd. - Agentur für Kunst und Kultur, Gustav-Adolf-Straße 14, 13086 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 24,30 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Die erfolgreichste Jazzsängerin Deutschlands, Lyambiko, hat ihre Lieblings-Weihnachtshits zu einem geschmackvollen Akustikprogramm zusammengestellt, das sie im Dezember 2018 erstmalig auf die Bühne des Französischen Doms bringt. Mit den größten Weihnachtssongs, einfühlsam und geschmackvoll reduziert auf die wesentlichen Klänge von Piano, Gitarre, Cello und Kontrabass, verzaubert die Sängerin ihr Publikum. So werden aus „Driving Home for Christmas“ (Chris Rea), „Last Christmas“ (George Michael), oder Mariah Careys Superhit “Santa Clause is Coming to Town” intime und klangmalerische Balladen. Der Klang dieses Konzerts erinnert an Sting oder Simon & Garfunkel – jedoch nicht ohne die notwendige Prise Jazz, wie etwa bei Lyambikos Versionen von Ella Fitzgeralds Weihnachtshits „Have Yourself a Merry Little Christmas“ oder „Christmas Song“ und Klassikern wie „White Christmas“ (Bing Crosby), „The First Noel“ oder „Stille Nacht“. Die perfekte Einstimmung im Advent zum Träumen und Mitsummen.

Ort der Veranstaltung

Franz. Friedrichstadtkirche (Französischer Dom)
Gendarmenmarkt 5
10117 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

An einem der schönsten Plätze Berlins, dem Gendarmenmarkt, steht die Französische Friedrichstadtkirche. Gemeinsam mit dem Französischen Dom stellt sie ein Bauensemble dar, das für den Gendarmenmarkt prägend ist. Hier finden nicht nur französische und deutsche Gottesdienste statt, sondern auch Konzerte, Ausstellungen, Tagungen und Andachten. Auch das Hugenottenmuseum ist hier untergebracht.

Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Französische Kirche errichtet, um den zahlreichen französischen Glaubensflüchtlingen ein Gotteshaus zu geben. 1785 wurde ein großer, kuppelförmiger Turm angebaut, der Französische Dom. Als reformierte Kirche ist sie betont schlicht gehalten und enthält weder Bilder noch ein Kreuz. Mit der barocken Orgel enthält die Kirche trotzdem einen Blickfang: Mit goldenem Schnitzwerk versehen, verleiht sie der Französischen Friedrichstadtkirche ein festliches Ambiente. Vor allem Konzerte auf der Eule-Orgel erfreuen sich größter Beliebtheit, die täglichen Orgelandachten locken zahlreiche Besucher in die wunderschöne Kirche am Gendarmenmarkt.

Insgesamt drei Gemeinden teilen sich das imposante Kirchenensemble, die Hugenottengemeinde, die evangelische und die frankophone Gemeinde. Die EKD benutzt die Kirche auch für festliche Anlässe wie Empfänge. Um die verschiedensten Veranstaltungen möglich zu machen, ist die Französische Friedrichstadtkirche mit einer flexiblen Bestuhlung ausgestattet. Der Dom, der beeindruckende Kuppelbau, beherbergt zudem das Hugenottenmuseum, das über die Geschichte des französischen Protestantismus und der Hugenotten in Brandenburg informiert. Von seiner Plattform aus hat man zudem einen traumhaften Blick über Berlin.