Luthers Lieder

Calmus Ensemble  

Neumarkt Deu-01067 Dresden

Tickets ab 16,50 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt u. Thüringen e. V., Michaelstein 15, 38889 Blankenburg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Die Lieder des Martin Luther - gecovert
Werke von Michael Praetorius, Johann Caspar Ferdinand Fischer, Johann Eccard, Johann Hermann Schein, Heinrich Schütz, Johannes Brahms, Max Reger, Siegfried Karg-Elert, Max Gulbins

Das Calmus Ensemble hat aus den Lutherliedern Collagen zusammengestellt. Diese neuentstandenen Choralmotetten führen den Zuhörer vom Mittelalter, der Renaissance und der Romantik bis in die Moderne und beleuchten Luthers Lieder von den unterschiedlichsten Seiten: So kommt es zu ganz neuen Verbindungen zwischen den verschiedenen Epochen und Stilen. Sie berühren sich, sie ergänzen sich oder kontrastieren einander. Aus einzelnen Motetten, Kantatensätzen, Parodiemessen, Orgelmusik, Hymnen und gregorianischen Chorälen werden Bausteine, aus denen neue Klanggebäude entstehen. Kurz – ein Programm ganz nach dem Geschmack von Calmus: einzigartig und abwechslungsreich - und natürlich eine große Hommage an den Reformator Martin Luther!

Calmus Ensemble
Isabel Jantschek, Sopran
Sebastian Krause, Altus
Tobias Pöche, Tenor
Ludwig Böhme, Bariton
Manuel Helmeke, Bass

Konzert in Zusammenarbeit mit der Stiftung Frauenkirche Dresden.

Ort der Veranstaltung

Dresdner Neumarkt
Neumarkt
01067 Dresden
Deutschland
Route planen

Der Dresdner Neumarkt liegt mitten im Herz der Altstadt zwischen Altmarkt und Elbe. Zahlreiche historische Gebäude wurden am Neumarkt nach ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg rekonstruiert und so erstrahlt der Platz heute in seinem historischen Glanz.

Besonderes Highlight am Neumarkt ist die Frauenkirche. Sie stammt aus dem Barock und wurde zu einem der prachtvollsten Zeugnisse des protestantischen Sakralbaus in Deutschland. Durch Luftangriffe und einen Feuersturm im Februar 1945 wurde sie schwer beschädigt. Nach einem tiefen Dornröschenschlaf zu DDR-Zeiten, wurde sie von 1994 bis 2005 wieder aufgebaut. Heute zählt sie zu einer der Attraktionen der Stadt. Am Neumarkt befinden sich aber noch weitere Highlights, wie zum Beispiel das Johanneum mit Fassade im Stil des Klassizismus sowie das Kurländer Palais.

Der Neumarkt ist Sinnbild der Dresdner Geschichte. Seit der Wiederbebauung gilt der Platz als zentraler Treffpunkt in Dresden. Viele Straßen durchziehen sich vom Neumarkt aus durch die Innenstadt und damit passiert jeder Besucher zwangsläufig diesen historisch bedeutsamen Ort. Kommen auch Sie an den Neumarkt und starten Sie von hier aus eine Tour durch die sächsische Landeshauptstadt.