Literaten im Hotel

Milena Moser liest aus ihrem neuen Roman »Land der Söhne«  

Gurlittstraße 23
20099 Hamburg

Tickets ab 6,00 €

Veranstalter: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Deutschland

Anzahl wählen

Normalpreis

Normalpreis

je 6,00 €

Ermäßigt

je 6,00 €

Mitglieder

je 6,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung für Schüler, Studierende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger und Arbeitssuchende

***
Literaten im Hotel
Milena Moser liest aus ihrem neuen Roman »Land der Söhne«

Von der Buchhändlerin zur prominenten Autorin, von Zürich nach Santa Fe, New Mexiko. Als Milena Moser vor drei Jahren, von Fans und Presse nur aus der Ferne begleitet, in die USA auswanderte, fürchteten Kritiker fortan auf die literarische Stimme der Schweizerin verzichten zu müssen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Moser legt nach zwei biografisch geprägten Werken (»Das Glück sieht immer anders aus« und »Hinter diesen blauen Bergen«) ihren neuen großen Roman »Land der Söhne« (Nagel & Kimche) vor.

Sofia, 12 Jahre alt, reist mit ihrem Vater Giò im Zug nach New Mexico. Dessen Vater Luigi ist gestorben, und Giò will sich der Vergangenheit stellen – am Ort seiner und seines Vaters Kindheit. In den 1940ern kam Luigi als kleiner Junge aus dem Tessin nach Española, in die Outdoor School for Boys, abgeschoben von der Mutter, die in Hollywood ein neues Leben suchte. Für Luigi begann eine aufregende Zeit, bedrängend und wild. Viele Jahre später geht er selbst nach Hollywood, um Produzent zu werden. Seinen Sohn Giò lässt er zurück in Española, bei dessen Mutter, die auf dem mittlerweile stillgelegten Internatsgelände als Hippie-Aussteigerin die freie Liebe probt. Und auch sie lässt ihren Sohn in der Kommune zurück, um woanders ihre Selbstverwirklichung zu suchen. Über drei Generationen spannt sich Mosers kluges und fesselndes Familiendrama um Identität und Schuld, Abhängigkeit und Freiheit.

Moderation: Vera Kaiser

Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia
print@home

Veranstaltungsinfos

Literaten im Hotel
Milena Moser liest aus ihrem neuen Roman »Land der Söhne«

Von der Buchhändlerin zur prominenten Autorin, von Zürich nach Santa Fe, New Mexiko. Als Milena Moser vor drei Jahren, von Fans und Presse nur aus der Ferne begleitet, in die USA auswanderte, fürchteten Kritiker fortan auf die literarische Stimme der Schweizerin verzichten zu müssen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Moser legt nach zwei biografisch geprägten Werken (»Das Glück sieht immer anders aus« und »Hinter diesen blauen Bergen«) ihren neuen großen Roman »Land der Söhne« (Nagel & Kimche) vor.

Sofia, 12 Jahre alt, reist mit ihrem Vater Giò im Zug nach New Mexico. Dessen Vater Luigi ist gestorben, und Giò will sich der Vergangenheit stellen – am Ort seiner und seines Vaters Kindheit. In den 1940ern kam Luigi als kleiner Junge aus dem Tessin nach Española, in die Outdoor School for Boys, abgeschoben von der Mutter, die in Hollywood ein neues Leben suchte. Für Luigi begann eine aufregende Zeit, bedrängend und wild. Viele Jahre später geht er selbst nach Hollywood, um Produzent zu werden. Seinen Sohn Giò lässt er zurück in Española, bei dessen Mutter, die auf dem mittlerweile stillgelegten Internatsgelände als Hippie-Aussteigerin die freie Liebe probt. Und auch sie lässt ihren Sohn in der Kommune zurück, um woanders ihre Selbstverwirklichung zu suchen. Über drei Generationen spannt sich Mosers kluges und fesselndes Familiendrama um Identität und Schuld, Abhängigkeit und Freiheit.

Moderation: Vera Kaiser

Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia

Anfahrt