Lisa Feller - "Der Nächste, bitte!"

Lisa Feller  

Schloßstraße 6
15859 Storkow

Tickets ab 22,00 €

Veranstalter: Burg Storkow, Schloßstraße 6, 15859 Storkow (Mark), Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Wirklich lustige Comedians sind schwer zu finden. Wenn man dann noch im Impro-Comedy Bereich sucht, wird die Auswahl umso kleiner. Gott sei Dank haben wir Lisa Feller gefunden! Die Powerfrau aus Münster ist seit ihren Auftritten in der Schillerstraße 2009 zum Inbegriff für gute Improvisations-Komik geworden und darf sich seitdem nicht nur über rasant steigende Karten-Verkäufe bei ihren Solo-Programmen freuen, sondern macht auch mit ihrem Buch „Windeln haben kurze Beine“ die Comedy-Szene unsicher!

Mit ihrem grandiosen Humor und einer ordentlichen Portion weiblichem Charme kreiert Lisa auf der Bühne ein verbales Schlachtfeld, auf dem sie alles und jeden auf die Schippe nimmt – besonders gern sich selbst!

Dass Improvisation ihre große Stärke ist, sahen auch schon zahlreiche Juroren so: 2004 gewann Lisa Feller den Impro-Cup und im darauffolgenden Jahr auch noch die Gloria Crown. Ihre Nominierung für den Prix Pantheon 2012 zeigt, dass es mit Lisas Karriere bestimmt noch lange weiter steil bergauf gehen wird!

Ort der Veranstaltung

Burg Storkow
Schloßstraße 6
15859 Storkow
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Eingebettet in die außergewöhnliche Landschaft der Scharmützel-See-Region, zählt die Burg Storkow zu den schönsten brandenburgischen Bauwerken. Seit acht Jahrhunderten steht sie wie ein steinerner Zeuge vergangener Zeiten in einer Niederung bei Storkow und erzählt von ihrer vielfältigen Nutzungs- und Baugeschichte.

Erstmals bezeugt wird Burg Storkow 1209 und war Teil einer großen Verteidigungslinie, zu der auch die Burg Beeskow zählte. Bald zum bischöflichen Sitz auserkoren, wurde die Burg zur Residenz ausgebaut. Im 16. Jahrhundert wurde Hans Kohlhase auf der Burg hingerichtet, was seinerzeit sogar Luther auf den Plan brachte und Kleist zu einem seiner berühmtesten Werke inspirierte. Nach dem Dreißigjährigen Krieg erstand Storkow als wunderschönes Renaissanceschloss wieder, das schließlich im romantisch historisierenden Stil umgebaut wurde.

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten konnte die Burg Storkow seit 2001 kulturell genutzt werden: Stadtbibliothek und Touristeninformation haben im historischen Fachwerkhaus Einzug gehalten, auch die Hauptgebäude der Burg stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung. Das Burgcafé lädt zu leckerem Kaffee und Kuchen, der idyllische Naturpark zum Spazieren. Auch für Ausstellungen ist in Burg Storkow genügend Platz, in dem die Exponate besonders gut zur Geltung kommen können.