Lisa Eckhart - Als ob Sie besseres zu tun hätten

Münsterstraße 7 Deutschland-55116 Mainz

Tickets ab 19,70 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Lisa Eckhart
Als ob Sie besseres zu tun hätten
Das neue Kabarett-Solo

Provokant, wortgewandt, politisch inkorrekt – Attribute, die das erste Kabarettsolo der aus Graz stammenden SlamPoetin nur unzureichend beschreiben. Lisa Eckart reibt sich, maliziös lächelnd, am vermeintlich Glatten, bis die Oberfläche ihre wahre rauhe Fratze offenbart.
Verehrte Menschen und jene, die sich für solche halten! Hereinspaziert! Zu einem Abend feinster Verstörungstheorien! Mit Performance und Texten so gnadenlos wie der Katholizismus und so wortgewandt wie eine Nationalratssitzung.
Entdecken Sie die verborgenen Zusammenhänge zwischen ISIS und ÖSIS, Rassenhaß und Angela Lansbury, DJ Ötzi und Joseph Goebbels! Spähen Sie in eine Schulstunde des ersten Mobbing-Unterrichts! Erfahren Sie die Lösungen sämtlicher irdischen Probleme und Ungerechtigkeiten! Lösungen, die so unmenschlich sind, daß sie wirklich funktionieren könnten! Viele von Ihnen werden jetzt fragen: "Können wir das tatsächlich tun?" Was soll man sagen? Der letzte Satz der Menschheit wird nicht umsonst lauten: "Oh yes, we can!"
Glaube, Liebe, Politik und andere Taschenspielerstreiche werden liebevoll seziert, bis sich die Tragödie zur Komödie steigert in diesem stilistisch unverwechselbaren, dichten und kühnen Kabarettprogramm. Kommen Sie, trauen Sie sich. Sie gehen anschließend deutlich klüger durch die Welt – mit einem Lächeln auf den Lippen. Katzen würden Whiskas kaufen und sich im Anschluß Lisa Eckart angucken. Weil sie es sich wert sind.


Foto: Moritz Schell

www.lisaeckhart.com

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.