Lilo Kraus & Chris Schmitt

"I ko koane Engl mehr sehng"  

Johannisstr. 32 a/Ecke Burgschmietstraße
90419 Nürnberg

Tickets ab 18,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Orpheum, Müllnerstr. 34, 90429 Nürnberg, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Normalpreis

je 18,00 €

ermäßigter Preis

je 9,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Inhaber des Nürnberg-Passes
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Als himmlische Harfenistin ist sie international bekannt, als Engel-Expertin lernen wir sie hier kennen. Mit Gedichten und Geschichten von Rilke bis Karl Valentin gibt uns die Solistin der Philharmonie eine Menge über Engel zu verstehen, vor allem aber mit ihrem unvergleichlichen Harfenspiel. Satanische Akzente setzt in diesem wunderbaren vorweihnachtlichen Programm Chris Schmitt mit seiner Bluesharp.

Freie Platzwahl (Tische), Barbetrieb/ Parkhaus Hallerwiese (400 m)
Einlass: 19 Uhr

Ort der Veranstaltung

Orpheum
Johannisstraße 32 a/Ecke Burgschmietstraße
90419 Nürnberg
Deutschland
Route planen

Das Nürnberger Orpheum sticht nicht nur mit seiner markanten Optik heraus: Hier können Kulturbegeisterte in dem Eckhaus, das eine auffällige Architektur zwischen Nachkriegsmoderne und Traditionalismus besitzt, ein breitgefächertes Kulturprogramm wahrnehmen.

Frida Stehr betrieb ab 1910 die Orpheum-Lichtspiele. Das Kino befand sich damals im Erdgeschoss eines leerstehenden Mietshauses, wurde jedoch im Zweiten Weltkrieg bei einem der Luftangriffe auf Nürnberg zerstört. Der Neubau wurde 1949 fertiggestellt und konnte 600 Sitzplätze sowie eine Klimaanlange vorweisen. Ab 1964 wechselte das von den Nürnbergern liebevoll genannte „Orpherla“ mehrfach den Besitzer und diente fortan als Supermarkt, Möbelladen und Matratzengeschäft. Mittlerweile ist das Gebäude renoviert und wird seit 2014 rege für diverse Events genutzt.

Wer das Orpheum mit öffentlichen Verkehrsmitteln ansteuern möchte, fährt bis zur Haltestelle „Hallerstraße“ und muss anschließend ein paar Schritte zurücklegen. Autofahrer finden nur wenige Gehminuten entfernt das kostenpflichtige Parkhaus „Hallerwiese“.