Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Liederabend Lange Nacht der Künste - Liederabend mit Preisträger*innen der Kammeroper Schloss Rheinsberg

Eunsoo Lee (Sopran), Daniel Nicholson (Bariton), Ana Maria Lupu (Klavier)  

Am Markt, Kavalierhaus
16831 Rheinsberg

Tickets from €12.00 *
Concessions available

Event organiser: Musikkultur Rheinsberg gGmbH, Kavalierhaus der Schlossanlage, 16831 Rheinsberg, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Mit Eunsoo Lee (Sopran), Daniel Nicholson (Bariton), Ana Maria Lupu (Klavier) • Im dunklen, trüben November brauchen wir aufbauende, heilsame Lichtblicke – nicht erst seit der Corona-Pandemie, die uns die dingend ersehnten zwischenmenschlichen Kontakte so erschwert hat. So steht das diesjährige Konzert zur Langen Nacht der Künste ganz im Zeichen der Innerlichkeit und Liebe: Die Sopranistin Eunsoo Lee und der Bariton Daniel Nicholson, beide Preisträger des Internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg, präsentieren gemeinsam mit der Pianistin Ana Maria Lupu eine Auswahl gefühlvoller Lieder unter anderem aus der Feder von Richard Strauss, Robert Schumann, Ralph Vaughan Williams und Gustav Mahler.

Location

Schlosstheater Rheinsberg
Kavalierhaus der Schlossanlage
16831 Rheinsberg
Germany
Plan route
Image of the venue

Im Schlosstheater Rheinsberg werden auf eindrucksvolle Weise Historie und Moderne miteinander verbunden: neuste Technik in alten Mauern, zeitgemäße Inszenierungen in historischer Bausubstanz. Das einst als Komödienhaus errichtete Gebäude hat nach langen Jahren als Ruine endlich wieder zu seiner ursprünglichen Funktion zurückgefunden und ist als Kulturspielort schon längst nicht mehr aus der Prinzenstadt Rheinsberg wegzudenken.

Als baulicher Ursprung des Theaters gilt ein um 1738 errichtetes Kavaliershaus, das als Teil der Schlossanlage Rheinsberg dem Dienstpersonal als Unterbringung diente. Unter Prinz Heinrich, dem Bruder des damaligen Preußischen Königs, wurde das Gebäude schließlich zum Komödienhaus ausgebaut, um den Musen einen standesgemäßen Wirkungsort zu geben. Gewundene Säulen und blau-weiße Blumengehänge kreierten ein stilvoll-verspieltes Ambiente, dem sich keiner der Gäste entziehen konnte. Doch die Zeit punktvoller Schauspiele und glanzvoller Konzerte ging zu Ende und das Schlosstheater verfiel zusehends. So fristete es sein Dasein, bis es auf Initiative der Musikakademie Rheinsberg in den Neunzigern wiederaufgebaut wurde.

Als Veranstaltungszentrum bietet das Schlosstheater gemeinsam mit dem neu errichteten Künstlerhaus vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.
Probenräume, Kantine, Übernachtungsmöglichkeiten, Tonstudio und Räumlichkeiten zur persönlichen Betreuung finden sich im Künstlerhaus. Das Schlosstheater beeindruckt daneben immer noch durch seine historischen Außenmauern, die auf die Künstler damals wie heute mehr als nur inspirierend wirken.