Liebespaare

MDR-Sinfonieorchester  

Augustusplatz 8
04109 Leipzig

Tickets from €17.00
Concessions available

Event organiser: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK, Augustusplatz 9a, 04109 Leipzig, Deutschland

Tickets


Event info

LIEBESPAARE

RICHARD WAGNER
(1813–1883)
Vorspiel zum 1. Akt und Liebestod
aus der Oper »Tristan und Isolde«

WOLFGANG AMADEUS MOZART
(1756–1791)
Konzert für Klavier und Orchester
d-Moll KV 466

ARNOLD SCHÖNBERG
(1874–1951)
»Pelleas und Melisande« op. 5
Sinfonische Dichtung für Orchester

MDR-SINFONIEORCHESTER
Saleem Ashkar Klavier
David Afkham Dirigent

„Ein Mozart-Klavierkonzert – das heißt von Anfang an schon einmal, dass es sich um ein kleines Wunder handelt“, findet Saleem Ashkar. Der feinsinnige Pianist, dem alles „Tastenlöwenartige“ fremd ist und dessen Spiel immer wieder für seine Noblesse gerühmt wird, ist prädestiniert als Solist in einem Mozart-Konzert, in dem die Töne edel und perlend über die Tastatur gleiten sollen. Eine gänzlich andere Klangsprache schlägt Schönbergs „Pelleas und Melisande“ an, das zwar als frühes Werk des späteren Zwölftöners noch deutlich impressionistische und spätromantische Züge trägt, aber die Grenzen des tonalen Systems bewusst austestet. In satten Farben malt er die schicksalshafte Geschichte des Liebespaares und bedient sich dabei fleißig der Wagner’schen Leitmotivtechnik. Somit schließt sich nicht nur inhaltlich der Kreis zum Beginn des Programms, der mit „Tristan und Isolde“ eines der wohl berühmtesten tragischen Liebespaare zum Thema hat.

Konzerteinführung 18.45 Uhr im Schumann-Eck.
Live-Sendung bei MDR KULTUR und MDR KLASSIK.

Location

Gewandhaus zu Leipzig
Augustusplatz 8
04109 Leipzig
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Gewandhaus zu Leipzig ist eines der traditionsreichsten und berühmtesten Konzertgebäude Europas. Seit 1781 ist es die Heimstätte des renommierten Gewandhausorchesters. Eine halbe Million Gäste kommen hier jährlich zu exklusiven Events, die sich von Konzerten über Feierlichkeiten und Kongresse erstrecken.

Das erste Konzert in einem der Vorgängerbauten des heutigen Gewandhauses fand schon 1743 statt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde schließlich ein neues, 1.700 Plätze umfassendes, Konzerthaus errichtet, das im Zuge des Zweiten Weltkrieges schwer beschädigt und abgerissen wurde. Das Neue Gewandhaus wurde 1981 mit Beethovens Sinfonie Nr. 9 eingeweiht und ist seitdem Schauplatz von über 700 Veranstaltungen jährlich. Im Großen Saal mit seiner hervorragenden Akustik finden 1.900 Gäste Platz, der Mendelssohn-Saal mit knapp 500 Plätzen wird hauptsächlich für exklusive Kammermusiken genutzt. Nicht nur das international hochrangige Gewandhausorchester, auch politische Diskussionsrunden während der Wende trugen zur großen Bedeutung des Gewandhauses bei.

Das Sinfonieorchester des Gewandhauses ist mit etwa 190 Musikern das größte Berufsorchester der Welt und als solches auch wegen seines charakteristischen Streicherklanges in Deutscher Aufstellung weltweit hoch angesehen. Darüber hinaus verfügt das Gewandhaus zu Leipzig noch über zahlreiche, ebenso erfolgreiche Musikensembles wie dem GewandhausChor oder dem Gewandhaus-Brass-Quintett. Die Geschichte und Tradition dieses Hauses machen es zu einem attraktiven Veranstaltungsort: Durch die modernste Technik, die hervorragende Akustik und unterschiedlich nutzbare Räumlichkeiten ist es international äußerst gefragt für exklusive Feierlichkeiten, Tagungen und Kongresse.