Um bestmöglich für Ihre Sicherheit zu sorgen, wurden alle Veranstaltungen unseres Angebots mit den vorgeschriebenen Corona-Schutzmaßnahmen freigegeben. Dazu gehören beispielsweise Lüftungskonzepte oder Abstandsregelungen.

Liberté, wir kommen! - Wie die Französische Revolution in die Pfalz kam

Chawwerusch Theater  

Königstraße 61
76887 Bad Bergzabern

Event organiser: Verein Spurensicherung und Volkstheater e.V., Obere Hauptstraße 14, 76863 Herxheim, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Vorerst ausverkauft!

Event info

BITTE BEACHTEN SIE:
Aufgrund der Pandemie ist es möglich, dass die Veranstaltung nicht stattfinden kann. Dies richtet sich nach der Corona-Bekämpfungsverordnung, die zum Veranstaltungstermin gilt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit im Falle eines Ersatztermins oder werden zurückerstattet.

Liberté, wir kommen!
Wie die Französische Revolution in die Pfalz kam
Ein Freilichttheaterstück von Jean-Michel Räber, nach Improvisationen des Chawwerusch Ensembles


1792. In Bergzabern sitzen Bergfinken auf den Dächern und zwitschern Neuigkeiten aus Frankreich, sie zwitschern von Revolution und neuen Machtverhältnissen. Währenddessen will der Amtmann Klack im Wirtshaus Steuern eintreiben, aber dort ist nichts zu holen, jeder ist bei jedem in der Kreide und die Beschwerden an den Herzog sitzt dieser aus.
Das Zwitschern der Finken schwillt an – die Revolution schwappt über. In der „Bergzaberner Republik“ beginnen erste demokratische Gehversuche.
„Liberté, wir kommen!“ erzählt die aufrührerische und anrührende Geschichte als Freilichttheater mit großem Ensemble und Live-Musik.
Nach einer längst vergangenen, wahren Begebenheit in der Südpfalz – ansteckend für alle Demokrat*innen dieser Welt, heute und in Zukunft.

Es spielen: Felix S. Felix, Arthur Gander, Miriam Grimm, Ben Hergl, Monika Kleebauer, Thomas Kölsch, Melina Schöfer und Stephan Wriecz
Buch: Jean-Michel Räber
Regie: Uwe John
Bühne: Gerd Friedrich
Kostüme: Kristina Baumert
Musik: Moritz Erbach
Regieassistenz: Angelika Drexler-Ferrari

Location

Schloss Bad Bergzabern
Königstraße 61
76887 Bad Bergzabern
Germany
Plan route
Image of the venue

Bad Bergzabern ist noch heute von seiner Geschichte geprägt und überall in dem malerischen Städtchen stößt man auf die Spuren längst vergangener Zeit. Allen voran das Wahrzeichen und historische Kleinod der Stadt, das prächtige Schloss Bergzabern, in dem einst die Herzöge residierten.

Eine Wasserburg wurde als Vorgänger des heutigen Schloss, wohl von den Grafen von Saarbrücken, im 12. Jahrhundert erbaut und durchlief daraufhin stürmische Zeiten. Sie ging bald durch die Erbfolge in den Besitz von Pfalz-Zweibrücken über und wurde 1525 während der Bauernaufstände zerstört. Kurz darauf baute Ludwig I. die Anlage in Form eines Burgschlosses wieder auf, doch auch dieses wurde durch einen Brand weitgehend zerstört. Ein Zweibrücker Baudirektor errichtete es danach wieder. In diesem Zustand ging es schließlich in den Besitz der Stadt, wurde jedoch 1909 durch einen Brand nochmals erheblich beschädigt. Nach einer umfassenden Renovierung ziert es nun wieder in altem Glanz das Stadtbild der Kurstadt und dient als Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung.

Nicht nur das Schloss macht das idyllisch zwischen Weinbergen und Deutscher Weinstraße auf der einen und den Felsen des Wasgau auf der anderen Seite gelegene Bad Bergzabern zu einem beliebten Urlaubs- und Kurort. Mit der verwinkelten Altstadt, dem Heilbad und einem guten Tropfen Pfälzer Wein lädt das Städtchen in der Südpfalz zum Verweilen ein.