Lesung mit Sophie Bonnet - Provenzalische Schuld und provenzalischer Genuss

Sophie Bonnet  


Tickets ab 10,00 €

Veranstalter: Stadt Prenzlau, Am Steintor 4, 17291 Prenzlau, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

"Provenzalische Schuld und provenzalischer Genuss"
mit Diashow und kleinen Kostproben der provenzialischen Küche

Es ist November in Südfrankreich. Die Olivenernte hat begonnen, die Tage sind noch
angenehm warm. Da erschüttern zwei mysteriöse Morde die Hochprovence. Weit
entfernt von Sainte-Valérie, wo sich Pierre Durand auf den gemeinsamen Urlaub mit
seiner Freundin Charlotte freut. Doch als dort die Gattin von Bürgermeister Arnaud
Rozier spurlos verschwindet, ist an Erholung nicht mehr zu denken. Bald wird Rozier
verdächtigt und bittet seinen Chef de Police um Hilfe. Pierre Durand folgt der Spur
der Vermissten in die provenzalischen Berge bei Sisteron und begibt sich damit selbst
in höchste Lebensgefahr…

Sophie Bonnet ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin. Mit ihrem
Frankreich-Krimi Provenzalische Verwicklungen (Blanvalet, 2014) begann sie eine Reihe, in der sich sowohl ihre Liebe zur Provence als auch ihre Leidenschaft für die französische Küche widerspiegelt. Mit Erfolg: Der Roman begeisterte Leser wie Presse auf Anhieb und stand monatelang auf der Bestsellerliste. Provenzalische Schuld ist der fünfte Roman der Reihe um Kommissar Pierre Durand. Die Autorin lebt in Hamburg.

Tauchen Sie mit allen Sinnen in die Welt von Kommissar Durand ein.
Lesung mit Dia-Show und kleinen Kostproben der provenzalischen Küche.

Ort der Veranstaltung

Dominikanerkloster Prenzlau
Uckerwiek 813
17291 Prenzlau
Deutschland
Route planen

Das Dominikanerkloster in Prenzlau gehört im nordostdeutschen Raum zu den besterhaltenden Klosteranlagen des 13. und 14. Jahrhunderts. Heute ist es ein wichtiges Kulturzentrum, in dem sich das Kulturhistorische Museum, die Stadtbibliothek, das Historische Stadtarchiv und Räume für diverse Kleinkunstveranstaltungen befinden.

Die Geschichte des Dominikanerklosters begann ab 1275. Es spielte als eines der geistlichen Zentren eine bedeutende Rolle im mittelalterlichen Prenzlau. Zu dieser Zeit gehörte es mit sieben weiteren Dominikanerklöstern zur Ordensnation Brandenburg. Die Säkularisierung erfolgte 1543/44 während der Reformation. Die Stadt nutzte das Gebäude im Laufe der Zeit als Armenhaus, Gefängnis, Hospital und zu weiteren Zwecken. Denkmalpflegerische Sicherungsmaßnahmen erfolgten ab 1990, um die klösterliche Bausubstanz zu erhalten.

Dank seinem gotischen Charakter ist das Dominikanerkloster ein beeindruckender Ort. Auch wenn die ununterbrochene Nutzung viele bauliche Veränderungen mit sich brachte, besitzt das mittelalterliche Gebäude einen ganz besonderen Charme.