LENZ IN METROPOLIS | nach Georg Büchner

Elena Francalanci, David Jeker, Laila Nielsen, Charlotte De Montcassin  

Karl-Heine-Str. 50
04229 Leipzig

Tickets from €12.00
Concessions available

Event organiser: Schaubühne Lindenfels gAG, Karl-Heine-Str. 50, 04229 Leipzig, Deutschland

Select quantity

Normalpreis

per €12.00

Ermäßigt

per €8.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen, sofern angeboten, werden Schülern, Studenten, Auszubildenden, Bundesfreiwilligendienstleistenden, Inhabern eines Leipzig-Passes oder Behindertenausweises gewährt. Wenn in Letzterem eine Begleitperson (B im Ausweis) vermerkt ist, erhält diese bei Voranmeldung in der Schaubühne (0341/484620 oder service@schaubuehne.com) freien Eintritt in die Veranstaltung.

ERMÄSSIGTE Print@Home-Tickets müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn gegen Vorlage der Ermäßigungsberechtigung AN DER KASSE validiert/kontrolliert werden, SONST KEINE GÜLTIGKEIT!
print@home after payment
Mail

Event info

Lenz ist ein Getriebener. Ein aus der Bahn geworfenes Subjekt. Ein Stürzender. Ein Dichter, dem die eigenen Gedanken um die Ohren fliegen. Rastlos, wund, übersensibel. „Er meinte, er müsse den Sturm in sich ziehen, alles in sich fassen, [...] er wühlte sich in das All hinein.“ Lenz ist einer, der im Hier und Jetzt scheitert. Einer, der aus der Zeit fällt. Lenz geht, schreitet, stolpert durchs Gebirg, „die Erde wich unter ihm, sie wurde klein wie ein wandelnder Stern“. Er findet Zuflucht, doch nichts kann ihm mehr Zuflucht sein.

Georg Büchners „Lenz“ ist die Erzählung eines veränderten Bewusstseinszustandes. Ein Strom aus Gedanken, Sound und Bewegung. Ein unaufhaltbarer Fluss. „Lenz“ ist Musik, Tanz, Sprache. Ein leerer Kinosaal, ein aufgelassenes Treppenhaus. Irgendwo in der Landschaft, in der Metropolis, in der Gegenwart.
„Er riß sich auf und flog den Abhang hinunter“ - „The harder we fight / The higher the wall“.

„Love is dead in metropolis
All contact through glove or partition
What a waste
The City -
A wasting disease“
(Anne Clark)

Mit: Elena Francalanci, David Jeker, Laila Nielsen, Charlotte De Montcassin (Electroacoustic Music)
Regie: René Reinhardt
Bühne/Kostüm: Elisabeth Schiller-Witzmann
Video: Thadeusz Tischbein

Location

Schaubühne Lindenfels
Karl-Heine-Straße 50
04229 Leipzig
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Schaubühne Lindenfels ist eine Kultureinrichtung mit langer Tradition. Seit über 130 Jahren dient die Schaubühne als Austragungsort zahlreicher Theaterstücke, Filmvorführungen und anderer Veranstaltungen. Die Leipziger Institution zeigt dabei immer wieder ein gutes Gespür für außergewöhnliche Stücke, die das Publikum zu begeistern wissen.

Als Plattform für Künstler und Treffpunkt der Bürger ist die Schaubühne Lindenfels zentraler Dreh- und Angelpunkt der Kulturszene im Leipziger Westen. Schwerpunkte des Veranstaltungsprogramms liegen auf Theaterkunst, Performance und Film und werden ergänzt durch Musik, Literatur, neue Medien und bildende Kunst. Aufgeführt werden Eigenproduktionen, Koproduktionen und Gastspiele, wobei sich die Schaubühne auch durch Projekte im öffentlichen Raum, Festivals und Retrospektiven einen Namen gemacht hat. Zum Haus gehören der historische Ballsaal, der Grüne Salon und das Café Nora Roman. Finanziert wird die Schaubühne durch Deutschlands erste Theater-Aktiengesellschaft, die den Weg für ein zeitgemäßes Denken und Handeln in öffentlichen Kulturbetrieben ebnen will.

Die Schaubühne Lindenfels liegt im Leipziger Stadtteil Plagwitz und ist bequem mit dem öffentlichen Nahverkehr über verschiedene Haltestellen zu erreichen.