Legends in Concert - KOOL & THE GANG, The Raul Midón Trio, Noise Adventures

38. Leverkusener Jazztage 2017  

Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen

Tickets ab 58,00 €

Veranstalter: Mecky Events GmbH, Uhlandstraße 9, 51379 Leverkusen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 58,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Legends in Concert

Kool & the Gang

…weltweit haben KOOL & THE GANG mehr als 70 Millionen Tonträger verkauft…

Der Keim für ihren Erfolg wurde 1964 an der Lincoln High School in New Jersey, USA, gelegt. Die Brüder Robert (* 8. Oktober 1950 in Youngstown, Ohio) und Ronald Bell (* 1. November 1951 ebenfalls in Youngstown, Ohio) fanden sich zur Band namens Jazziacs zusammen und motivierten ihre Mitschüler George Brown, Claydes Charles Smith († 2006) und Dennis Thomas zum Mitmachen. Die Gruppe spielte anfangs Jazz, wechselte aber bald zur Soul-Musik.

Nach fünf Jahren Sessionarbeit und einigen stilistischen Umbesetzungen nannte sich die Band ab 1969 „Kool & the Gang“. Robert Bells Spitzname „Kool“ wurde Namenspate. Mit souligem Disco-Funk erklommen Kool & the Gang in den 1970er und 1980er Jahren regelmäßig die Charts. 1979 gelang der Gruppe mit dem Titel Ladies’ Night der große internationale Erfolg. 25 Mal schafften es ihre Singles in die Top Ten. Auf ihre Alben erhielt die Band 31 Gold- und Platin-Ehrungen, sowie 1985 Doppelplatin für die Langspielplatte Emergency. Der brasilianische Musiker und Produzent Eumir Deodato trug maßgeblich zu diesen Erfolgen bei. Bläsersätze, das Disco-Fundament und die Gesangslinien waren typisch für weitere Hits der Gruppe wie Fresh, Celebration oder Joanna.

Mitte der 1980er Jahre verebbte der Erfolg der Gruppe, und der Titel Cherish (1985) markierte den Einschnitt als letzter großer Hit. 1988 verließ der Leadsänger James Taylor die Gruppe, und damit endete die Erfolgsära. Spätere Produktionen der Band landeten im Mittelfeld der Hitlisten. Das Ende der Disco-Ära ließ ihre Songs dem Zeitgeschmack gemäß gefälliger und weniger rhythmusbetont werden.

Seit den 1990er Jahren erntet die Formation in einer ausgiebigen Tourarbeit die Früchte ihrer früheren Jahre. Die Brüder Bell betätigen sich daneben als Produzenten in mancherlei Pop-Projekten. 1995 kehrte James Taylor für eine Aufnahme noch einmal zu Kool & the Gang zurück.

Raul Midón & BAND

Seine Gitarre gleicht einem Orchester, seine Stimme einem vollen Chor.

Raul Midón ist eine „One-Man-Band“, ein Musiker, der aus seiner Gitarre ein Orchester macht und mit seiner Stimme einen vollen Chor ertönen lässt. Der in seiner frühen Kindheit erblindete Gitarren-Virtuose hat bereits mit Größen wie Herbie Hancock oder Stevie Wonder zusammengearbeitet, hat bei Aufnahmen von Jason Mraz, Queen Latifah oder Snoop Dogg und beim Soundtrack für Spike Lee’s Film „She Hate Me“ mitgewirkt. Erfahrene Hörer erkannten immer die Einflüsse von Donny Hathaway und Richie Havens in seiner Arbeit sowie die von Sting oder Paul Simon. Aber Midón’s forschende Musikalität macht ihn, wie ihm die Huffington Post bescheinigt, zu einem „free man beyond category“. Im Rahmen einer großen Tournee stellt er, gemeinsam mit Billy Williams am Schlagzeug und Romeir Mendez am Bass, sein aktuelles Album „Bad Ass and Blind“ vor, auf dem er erneut sein musikalisches Spektrum erweitert hat – mit linearen, modalen Harmonien, die an Miles Davis und Wayne Shorter erinnern. Atemberaubender Jazz und R’n’B!

NOISE ADVENTURES

Erst prägt der Mann mit dem Hut als Festivalleiter 20 Jahre lang die Leverkusener Jazztage.

Dann nimmt Saxofonist Eckard Meszelinsky selbige Kopfbedeckung und vertauscht die Leitung des renommierten Festivals wieder mit seiner eigenen, selbst geschriebenen und gespielten Musik.
2015 erscheint „Blue Deja Vu“, „Noise Adventures“ ist Meszelinskys nächstes Projekt.
Hochbegabte junge Musiker prägen seine Kompositionen. Als musikalischer Leiter des Programms wirkt der Pianist und Arrangeur Christian Dellacher. Er versetzt Meszelinskys Kompositionen in ein einzigartiges Crossover.
Meszelinsky mit seinen Wurzeln im Art Rock der Siebziger trifft auf ein Streichertrio, das eher im Avantgarde Jazz angesiedelt ist. Gemeinsam mit Christian Dellacher am Piano und Jan Niemeyer an den Drums entstehen so wunderschöne Klangwelten mit spannungsreichen und überraschenden Arrangements, die die Kreativität zweier Generationen zu überraschenden Klangabenteuern verbindet.
Freuen Sie sich auf eine ungewöhnliche Kombination zweier Generationen von völlig unterschiedlichen Musikern und Musikstilen. Ein Konzert das man in dieser Konstellation nur selten live erleben kann.
Die Ersten Konzerte Ende 2016 auf den Jazzfestivals Ingolstadt, Aalen und Leverkusen wurden enthusiastisch vom Publikum gefeiert. Auch ein gemeinsames Konzert mit der französischen Art Rock Legende Magma bewies, dass auch Art Rock Fans Noise Adventures lieben. In 2017 hat die Formation bereits auf der Jazz Rally in Düsseldorf und beim Jazz & Blues Open Wendelstein gastiert.

Ort der Veranstaltung

KulturStadtLev Forum
Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen
Deutschland
Route planen

Kultur verschiedenster Art erlebt man in Leverkusen am besten im KulturStadtLev Forum, die zentrale Veranstaltungsstätte in der Stadt und die Hauptspielstätte des städtischen Eigenbetriebs „KulturStadt Leverkusen“. Ein großer Theater- und Konzertsaal bietet Raum für renommiertes Schauspiel, Opern, Musicals, Kleinkunst, großartige internationale Orchester, Ensembles und Künstler aus Deutschland und der Welt. Pro Saison veranstaltet der Teilbetrieb Forum rund hundert Gastspiele in allen Bereichen der darstellenden Kunst und Musik.

Aber auch für Messen, Ausstellungen und Versammlungen von Unternehmen, Organisationen und Vereinen bietet das KulturStadtLev Forum attraktive Räumlichkeiten. Neben dem Theater- und Konzertsaal mit rund 1000 Plätzen verfügt das Forum unter anderem über ein Filmstudio und das Mattea Restaurant, wo vor oder nach Veranstaltungen lecker gespeist werden kann. Weitere Veranstaltungsorte, die Teil des Forums sind, sich allerdings in verschiedenen Teilen Leverkusens befinden, sind zum Beispiel die Festhalle Opladen, das Schloss Morsbroich, die Bielertkirche Lev.-Opladen, das Sensenhammer oder das Bayer Kulturhaus.

Das Forum als die zentrale Veranstaltungsstätte befindet sich in super Lage und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem Auto gut zu erreichen ist. Mit den Buslinien 201, 203, 204, 208, 210, 211, 220, 233, 250 und 255 steigen Sie direkt an der Haltestelle „Forum“ aus, der nächste Bahnhof „Leverkusen-Mitte“ ist nur wenige Gehminuten entfernt. Gäste, die mit dem Auto anreisen, haben die Möglichkeit direkt im Parkhaus unter dem Forum zu parken. Das KulturStadtLev Forum freut sich auf Ihren Besuch!