l´arte del mondo & Nils Mönkemeyer (Viola) - Konzerte und Sinfonien u.a. von Vivaldi, Telemann, Johann C.F. Bach


Tickets ab 14,75 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Kempen, Burgstraße 19, 47906 Kempen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Sonntag, 22. April 2018, 18 Uhr
Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche

l’arte del mondo & Nils Mönkemeyer, Viola
Leitung: Werner Ehrhardt

Konzerte und Sinfonien von Sammartini, Vivaldi, Telemann, Johann Christoph Friedrich Bach & Graun

Dem Kempener Publikum ist Nils Mönkemeyer noch von seinem letzten Gastspiel im Juni 2015 (mit Baiba Skride, Gergana Gergova, Brett Dean und Alban Gerhardt) in bester Erinnerung. Kammermusikalisch war er auch in der letzten Spielzeit mit seinen verschiedenen Projekten sehr aktiv, so etwa im Trio mit Sabine Meyer und William Youn, dem Julia Fischer Quartett oder seinem Duo mit William Youn. Mit diesen Besetzungen gastierte er u. a. in der Londoner Wigmore Hall, dem Wiener Musikverein, dem Gewandhaus Leipzig sowie bei zahlreichen Festivals.
Auf CD erschienen jüngst eine Produktion mit Werken von Johannes Brahms (mit dem Signum Quartett und Willam Youn) sowie zuletzt „Mozart with Friends“ mit Julia Fischer, Sabine Meyer und ebenfalls William Youn.
Seit 2011 ist Nils Mönkemeyer Professor an der Hochschule für Musik und Theater München, an der er selbst einmal bei Hariolf Schlichtig studiert hatte. Aktuell ist er darüber hinaus auch Artist-in-Residence des Philharmonischen Orchesters Heidelberg sowie künstlerischer Leiter des Festspielfrühlings Rügen 2017.
Mit dem Kammerorchester „l’arte del mondo“ (zuletzt im Februar 2016 mit den kompletten „Brandenburgischen Konzerten“ zu Gast in Kempen) spielt er im heutigen Programm Solo-Konzerte von Georg Philipp Telemann, Antonio Vivaldi und Johann Gottlieb Graun.

Ort der Veranstaltung

Kulturforum Franzikanerkloster
Burgstr. 19
47906 Kempen
Deutschland
Route planen

Das Kulturforum Franziskanerkloster ist einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der Stadt Kempen. Es bietet Raum für kulturelle Einrichtungen sowie für Konzerte von größter Vielfalt.

Das Kulturforum ist ein säkularisiertes Kloster der Stadt Kempen. Zum Zeitpunkt seiner Auflösung durch französische Soldaten 1802 bestand es seit fast 200 Jahren. Es wurde zuerst als Lazarett, dann als Schule, Finanzamt und auch als Kreisverwaltung genutzt. Heute finden sich dort das städtische Kramer-Museum, das Thomasarchiv und die Stadtbibliothek. Konzerte, die im Kulturforum stattfinden, werden in der Paterskirche gespielt. Dort befindet sich auch das Museum für niederrheinische Sakralkunst. Als größte gewölbte Saalkirche am Niederrhein verfügt sie außerdem über eine bemerkenswerte Orgel von Christian Ludwig König, die um die Jahrtausendwende umfassend restauriert wurde.

Das Kulturforum befindet sich in günstiger Lage im Stadtzentrum von Kempen. Mehrere Parkplätze und Tiefgaragen in unmittelbarer Nähe bieten optimale Parkmöglichkeiten.