LAING - Fotogena Tour 2019

Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen

Tickets ab 25,20 €

Veranstalter: Zeche Carl Essen, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen, Deutschland

Anzahl wählen

Stehplatz

Vorverkauf

je 25,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Personen im Rollstuhl bezahlen den Normalpreis (nur wenn ein B im Ausweis steht) und die Begleitperson hat freien Eintritt.
Bitte den Veranstalter kontaktieren und die Freikarte sichern.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Elektronische Beats gepaart mit drei perfekt harmonierenden Frauenstimmen und dazu freche, provokante Texte vermischt mit Poesie – so ungefähr könnte man die Musik des vielversprechenden Quartetts Laing aus Berlin beschreiben.

Ihren Bandnamen interpretieren die vier Mädels Nicola, Atina, Johanna und Mrisa selbstironisch als „Heißer Scheiß, der dir ab jetzt am Schuh klebt“. Doch wirklich: Wer einmal über die Frauengruppe gestolpert ist, der kommt so schnell nicht mehr davon weg. Ihr musikalischer Stil variiert irgendwo zwischen Elektro, Soul und Pop, ihre Performances sind intelligent choreographiert und so entfalten sich Glamour, Sexiness und ihr „Electric Ladysound“ unaufhaltsam bei jedem ihrer Auftritte. Einem größeren Publikum wurden die Berlinerinnen im September 2012 bekannt, als sie beim Bundesvision Songcontest mit ihrem Ohrwurm „Morgens immer müde“ den 2.Platz belegten und nun kann sie nichts mehr stoppen.

Wie sie die Bühne einnehmen, mit der deutschen Sprache hantieren und dabei Melodien produzieren, die ins Ohr gehen, ist absolut einzigartig. Laing ist ebenso sehens- wie hörenswert und auf jeden Fall ein Top Live-Act.

Ort der Veranstaltung

Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Früher ein Steinkohle-Bergwerk, heute ein Veranstaltungsort mit überregionalem Bekanntheitsgrad – Die „Zeche Carl“ in Essen bietet ein abwechslungsreiches Kultur- und Unterhaltungsprogramm und ist mittlerweile aus dem Kulturleben der Stadt nicht mehr wegzudenken.

Nachdem die Zeche von 1861 bis 1955 in Betrieb gewesen war, stand sie lange Zeit leer. Erst als 1977 eine Initiative von Bürgern und Jugendlichen für den Erhalt des historischen Gebäudes kämpften, wurde der gesamte Komplex umgebaut und es entstand ein neues soziokulturelles Zentrum, das für Menschen aus allen Bevölkerungsschichten ein breit gefächertes Programm aus Kursen, Workshops und Veranstaltungen bieten sollte. Über die Jahre hat sich das Veranstaltungsangebot stetig erweitert und so können Besucher von Konzerten nationaler und internationaler Künstler über Comedy- und Kabarettveranstaltungen, Theateraufführungen bis hin zu Partys und Tanzveranstaltungen alles erleben. Darüber hinaus überzeugt die Zeche Carl nach wie vor mit einer großen Auswahl an Workshops. Man kann hier beispielsweise an Selbstverteidigungskursen teilnehmen oder mehr über gesunde Ernährung erfahren.

Für alle, die sich amüsieren, weiterbilden oder einfach nur interessante Menschen kennenlernen wollen, ist die Zeche Carl in Essen genau die richtige Anlaufstelle.