la festa musicale / Volker Hagedorn

Bergstraße
31084 Freden

Tickets from €28.00
Concessions available

Event organiser: Internationale Fredener Musiktage e.V., Winzenburger Str. 4, 31084 Freden, Deutschland

Tickets


Event info

Samstag, 25.7.2020, 19.30 Uhr, Kirche St. Georg

„Die drei ??? und der große Bach“

Agostino Steffani (1654-1728) – Chaconne in C-Dur aus der Oper Enrico Leone
Johann Sebastian Bach (1685-1750)– Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur BWV 1050
Francesco Venturini (1675-1745) – Ouvertüre-Suite e-moll
-----
Giuseppe Valentini (1681-1753) – Concerto für 4 Violinen, Viola und B.C. in a-moll op. 7 Nr. 11
Johann Sebastian Bach – Orchestersuite Nr. 2 h-moll BWV 1067

Volker Hagedorn liest aus seinen Kolumnen

Das Barockensemble „la festa musicale“ hat sich in kurzer Zeit einen klangvollen Namen in der Alte-Musik-Szene erspielt. Sein Abend bei den 30. Internationalen Fredener Musiktage dürfte in der Tat zu einem musikalischen Fest werden. Unter der Überschrift „Die drei ??? und der große Bach“ erklingt Bach vom Allerbesten: dessen Brandenburgisches Konzert Nr. 5 (BWV 1050) für Solocembalo, Flöte, Violine und Streichorchester sowie dessen Orchestersuite Nr. 2 h-Moll (BWV 1067). Den letzten Satz dieser Orchestersuite behält jeder im Ohr, der ihn auch nur ein einziges Mal gehört hat: die Badinerie mit dem virtuosen Flötensolo.

„la festa musicale“ hat das Publikum unter anderem bei den Händelfestspielen in Göttingen und Halle, bei den Niedersächsischen Musiktagen sowie beim Schleswig Holstein Musikfestival mit seinen Interpretationen von Werken des Hochbarock begeistert. Dazu gehört nicht nur Bach, das Konzert bei den Internationalen Fredener Musiktagen wird zeigen, wie faszinierend auch die Werke von Steffani, Venturini und Valentini sind. Alle Mitglieder von „la festa musicale“ werden bei diesem Konzert solistisch virtuos zu hören sein.

Mit von der Partie ist an diesem Abend Volker Hagedorn, der aus seinen Kolumnen liest. Hagedorn studierte in Hannover an der Hochschule für Musik und Theater Bratsche. Danach arbeitete er als Redakteur bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und der Leipziger Volkszeitung. Seit 1996 ist er freier Journalist und Musiker. Seine Beiträge erscheinen unter anderem in der Zeit. 2015 wurde er mit dem Ben-Witter-Preis ausgezeichnet, 2017 erhielt er den Gleim-Literaturpreis.

Videos

Location

Zehntscheune Freden
Bergstraße
31084 Freden
Germany
Plan route
Image of the venue

Seit 1989 stellt der Förderverein Zehntscheune Freden e.V. jährlich ein Kulturprogramm für die Zehntscheune zusammen. Fredener Bürger hatten sich in dem Jahr zusammengeschlossen, um das historische Gebäude von 1739 sinnvoll zu nutzen. Im Außenbereich bereits saniert, wurden auch im Innenbereich die baulichen Voraussetzungen geschaffen, um die Scheune für vielseitige kulturelle Veranstaltungen nutzbar zu machen.

Dank dem Engagement der ehrenamtlichen Kulturarbeiter ist dieses Projekt geglückt: Die Zehntscheune bildet nun mit ihrer Bühne, der Beleuchtungs- und Beschallungsanlage und der Bestuhlung für ca. 300 Personen den idealen Rahmen für Kunstausstellungen, Dichterlesungen, Theatervorstellungen und die Konzerte der Internationalen Fredener Musiktage. Nachdem der Förderverein Zehntscheune Freden e.V. 1991 auch die Internationalen Fredener Musiktage gegründet hatte, löste ihn 1997 der Internationale Fredener Musiktage e.V. als Rechtsträger des Festivals ab. Der Verein hat heute ca. 135 Mitglieder. Die beiden Musiker Utz Köster und Adrian Adlam engagieren sich seit 1991 ehrenamtlich als Intendant und künstlerischer Leiter für das Festival.

Mittlerweile sind die Veranstaltungen in der Zehntscheune auch überregional bekannt. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher kommen jährlich hierher, um in geschmackvoller Umgebung und angenehmer Atmosphäre ein breites Spektrum an Kulturevents zu genießen.