Kuss Quartett

Russisch!  

Weingartshofer Str. 2
88214 Ravensburg

Tickets ab 21,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Ravensburg, Marienplatz 35, 88212 Ravensburg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Von Beginn an steht das Kuss Quartett für Mut und Experimentierfreude.
Die Gründungsmitglieder Jana Kuss und Oliver Wille gehen ihren musikalischen Weg schon seit 25 Jahren gemeinsam – mit ihren Kollegen William Coleman und Mikayel Hakhnazaryan sind sie Pioniere der konzeptuellen Präsentation von Kammermusik, wodurch neue Perspektiven entwickelt und ein weitläufiges kulturell interessiertes Publikum gewonnen werden konnte. Die Karriere führt von der Carnegie Hall in New York über das
Concertgebouw Amsterdam und die Londoner Wigmore Hall bis zur Berliner Philharmonie. Weit begreift das Kuss Quartett auch sein Repertoire, es reicht von Musik der Renaissance bis zu Neuer Musik. In Ravensburg werden die vier Musiker »Russische Streichquartette« präsentieren – sowohl vom Russen Schostakowitsch, als auch, mit Russlandbezug, von Haydn und Beethoven.

Violine: Jana Kuss
Violine: Oliver Wille
Viola: William Coleman
Violoncello: Mikayel Hakhnazaryan

Joseph Haydn Streichquartett: Es-Dur op. 33/2 »Der Scherz« Hob. III: 38
Dmitri Schostakowitsch Streichquartett: Nr. 11 f-moll op. 122
Ludwig van Beethoven Streichquartett: Nr. 8 e-moll op. 59/2 »Rasumowsky-Quartett 2«

www.kussquartet.com

Ort der Veranstaltung

Kloster Weißenau
Abteistraße 2
88214 Ravensburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die ehemalige Klosteranlage im Ravensburger Stadtteil Weißenau prägt bis heute das kulturelle Leben der Stadt maßgeblich. Das prächtige Kulturdenkmal verfügt über einen reich stuckierten Festsaal. In diesem stilvollen Ambiente kommt man in den Genuss erstklassiger Konzerte hochkarätiger Musiker/innen aus aller Welt.

Im Jahr 1145 wurde das Kloster von Gebizo von Ravensburg gestiftet. Die Grundsteinlegung der Kirche, welche im 18.Jahrhundert im barocken Stil umgebaut wurde und auch heute noch als katholische Pfarrkirche der Gemeinde genutzt wird, fand 1152 statt. Auch das Kloster wurde im 18. Jahrhundert saniert, was den barocken Baustil des Gebäudes erklärt. Das ehemalige Stift verfügt außerdem über einen besonders kostbaren Reliquienschatz, den Kaiser Rudolph von Habsburg dem Stift 1283 übergab. Es handelt sich um blutgetränkte Erde, die Maria Magdalena unter dem Kreuz Christis gesammelt haben soll.

Das geschichtsträchtige Gebäude ist ein kulturelles Schmuckstück der Stadt Ravensburg und verfügt über einen sehr außergewöhnlichen, beinahe feierlich anmutenden Charme. Dieser Veranstaltungsort ist stets einen Besuch wert.