Kurt Hentschläger: SOL

Burgbergkeller
An den Kellern 5-7 (Entla’s Keller)
91054 Erlangen

Tickets from €14.10
Concessions available

Event organiser: das theater erlangen, Theaterstraße 1, 91054 Erlangen, Deutschland

Select quantity

Standard

Normalpreis

per €14.10

ermäßigt

per €8.60

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Bitte halten Sie den Ermäßigungsnachweis beim Einlass bereit und zeigen diesen unaufgefordert unserem Servicepersonal!

Ermäßigte Eintrittspreise gelten für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Berufsausbildungsförderung und Personen im Freiwilligen Sozialen / Ökologischen / Kulturellen Jahr (jeweils bis zum vollendeten 30. Lebensjahr), Inhaber des ErlangenPass, Empfänger der Grundsicherung und von ALG II, Asylbewerber sowie Schwerbehinderte (ab 50 % GdB) und deren Begleitung, sofern dies im Schwerbehindertenausweis entsprechend gekennzeichnet ist. Es kann jeweils nur eine Ermäßigungsart in Anspruch genommen werden.
print@home after payment
Mail

Event info

Installation | Neue Medien

Mit „FEED“ sorgte Kurt Hentschläger bereits im Rahmen des internationalen figuren.theater.festivals 2009 in Erlangen für Furore, als er mithilfe von Nebelwänden Lichtarchitekturen kreierte, die das Publikum in einen Zustand absoluter Orientierungslosigkeit versetzte und zugleich in eine rauschhaft, elektrisierende Lichterwelt eintauchen ließ. Auch seine aktuelle installativ immersive Arbeit „SOL“ spielt mit der eigenen Wahrnehmung, indem der Betrachter, geradezu jeglichen Zeitgefühls enthoben, in ein radikales schwarzes Nichts entführt wird. In der absoluten Dunkelheit in den Tiefen des Erlanger Burgbergs werden die Zuschauerinnen und Zuschauer wechselnden Lichterruptionen ausgesetzt, die intensive Nachbilder auf der Netzhaut auslösen und zu einer individuellen, sinnlichen Bild- und Körpererfahrung führen. Im Wechsel der Stimulationen durch Licht- und Klangimpulse konfrontiert die Installation die Besucherinnen und Besucher mit ihrem individuellen Körperempfinden und überraschenden Wahrnehmungsverschiebungen. In der Auflösung von Zeit und Raum wird die Entgrenzung des unmittelbaren Gegenwartsbezugs zelebriert und der Betrachter ganz und gar auf sich selbst zurückgeworfen.
Der in Linz geborene und aktuell in New York lebende Künstler Kurt Hentschläger erlangte internationale Bekanntheit durch seine Arbeiten in dem Duo „Granular Synthesis“ mit Ulf Langheinrich und zählt seither zu den Pionieren der audiovisuellen Medien. Seine Arbeiten wurden vielfach ausgestellt – u. a. bei der Biennale in Venedig sowie im PS1 New York, Creative Time New York, MAC – Musée d’Art Contemporain Montréal, MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst, ZKM Karlsruhe, National Museum of China in Beijing, National Museum for Contemporary Art in Seoul oder im ICC Tokio.

Die Dauer des Aufenthaltes in der Installation ist frei wählbar und unterliegt keinen Vorgaben durch den Veranstalter.

www.kurthentschlager.com


In Koproduktion mit OK – Center for Contemporary Art, Linz, Österreich und CTM Festival Berlin

Konzept und Design: Kurt Hentschläger | Kuration: Isabelle Meiffert | Management: Richard Castelli – Epidemic | Produktionsassistenz Chicago, USA: Pablo Monterrubio Benet, Yan Zhou | Technische Leitung: Alexander Boehmler | Dank an Martin Sturm, Genoveva Ruckert, Oliver Bauherrn, Remco Schuurbiers, Detlev Pusch, Claire Dugot, Chara Skiadelli, Florence Berthaud

Directions

Burgbergkeller
An den Kellern 5-7 (Entla’s Keller)
91054 Erlangen
Germany
Plan route