Kurs Nr. 116 Kontemplative Fotografie

mit Lian Siekman (Fotografin, www.liansiekman.com)  

Rempartstr. 4
79098 Freiburg im Breisgau

Veranstalter: Albert-Ludwigs-Universität - Studium Generale, Belfortstr. 20, 79085 Freiburg, Deutschland

Tickets

Warteliste ausgebucht - derzeit keine Reservierung möglich.

Veranstaltungsinfos

Der Kurs richtet sich an alle, die Spaß am Fotografieren haben und mit Hilfe der Fotografie besser sehen lernen wollen. Klarer sehen macht Spaß. Die Art Ihrer Kamera ist zweitrangig! An den 3 Praxistagen werden wir Übungen mit und ohne Kamera, im Raum, in der Stadt bzw. Natur individuell und gemeinsam in der Gruppe durchführen. Wie schaue ich eigentlich hin? Die Dinge wirklich zu sehen die ich gerade anschaue, braucht Übung. Die Fähigkeit, sich zu konzentrieren und sich dann auf das Objekt einzulassen, zu lernen mit dem Wesentlichen in Kontakt zu kommen und das dann in einem Bild festzuhalten, ist gar nicht so einfach. Leider denkt man viel zu viel über Technik nach anstatt darüber, wie wichtig es ist, dass der Fotograf mit Auge, Herz und Leidenschaft durch die Welt geht. Das macht eine dramatische Differenz in der Bildgestaltung. Grundlagen der Fotografie werden besprochen, um das wahrgenommene Bild auch so darstellen zu können, wie es gesehen wurde. Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt aber primär darin, Motive anders bzw. überhaupt sehen zu lernen.

Ort der Veranstaltung

Breisacher Tor
Rempartstraße 4
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Sucht man nach dem Breisacher Tor in Freiburg, so sollte man nicht unbedingt nach einem herkömmlichen Tor Ausschau halten. Auf den ersten Blick gleicht das ehemalige Stadttor an der Ecke Rempartstraße und Gartenstraße eher einem gewöhnlichen Gebäude, doch schaut man genauer hin, so erkennt man die alten Tordurchgänge im Erdgeschoss, die vor langer Zeit den Zugang zur Stadt ermöglichten.

Weiß man also, wonach man suchen muss, so ist das Gebäude des Breisacher Tors mit dem sonnengelben Anstrich und dem grauen Gemäuer am Rande der Altstadt Freiburgs nicht zu verfehlen. Das 1677 unter französischer Besatzung von Vauban errichtete Tor, durch das 1770 auch Marie Antoinette auf ihrem Brautzug in die Stadt einzog, dient heute der Universität Freiburg als Gebäude für Seminarräume und beherbergt im Erdgeschoss einen Gastronomiebetrieb, der bei Stadtrundgängen zum Verweilen einlädt.

Als einzig erhaltener Torbau, der im 17. Jahrhundert durch den von Festungsbaumeister Vauban entworfenen Bastionsring in die Stadt führte, ist das Breisacher Tor als Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung im Denkmalbuch eingetragen und eine besondere Sehenswürdigkeit der Stadt Freiburg im Breisgau.