Kurs Nr. 100 Poetisch und kreativ fotografieren

mit Lian Siekman (Fotografin, www.liansiekman.com)  

Niemensstr. 10
79098 Freiburg im Breisgau

Veranstalter: Albert-Ludwigs-Universität - Studium Generale, Belfortstr. 20, 79085 Freiburg, Deutschland

Tickets

Warteliste ausgebucht - derzeit keine Reservierung möglich.

Veranstaltungsinfos

In diesem Kurs fotografieren wir wie die Impressionisten. Die Kamera als Pinsel: Wir malen mit Licht, kreativ und künstlerisch. Wir beschäftigen uns mit den wichtigsten fotografischen Elementen wie: Spiel der Farben, Formen, Strukturen, Bildgestaltung, Vordergrund und Hintergrund, Bewegungsunschärfe, Atmosphäre. Aber hier geht es nicht darum die Motive realistisch abzubilden, sondern durch den Einsatz von verschiedenen fotografischen Techniken, wie langer Belichtungszeit, Bewegungseffekte, „out of focus“ – Festbrennweite, Überbelichtung, Weichzeichnung, transparente Materialien, überraschende, künstlerische und faszinierende Bilder entstehen zu lassen. Die Praxis findet draußen statt. Dieser Kurs bietet sowohl neue Inspirationen als auch Vertiefung des technischen Wissens. Die Ergebnisse werden gemeinsam nachbesprochen.
Bitte mitbringen: Digitalkamera mit Eingriffsmöglichkeiten in die Belichtung, Blende, Verschlusszeit, ISO-Einstellung, Graufilter, leere Speicherkarte und geladene Akkus (evtl. Stativ, Aufsteckblitz nicht unbedingt notwendig).

Termin: Freitag und Sonntag, den 07.12. und 09.12.18
Zeiten: Freitag, 18.00 – 21.30 Uhr
Sonntag 09.30 – 17.00 Uhr
Ort: Peterhof Raum 2, Niemensstr. 10
Teilnahme: max. 10 Personen
Gebühr: 60,- € / Nichtstudierende: 70,- €

Ort der Veranstaltung

Peterhof Universität Freiburg
Niemensstraße 10
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Universität Freiburg wurde im Jahr 1457 vom Habsburger Herzog Albrecht VI. von Österreich gegründet. Sie ist eine der ältesten und renommiertesten Universitäten Deutschlands, die viele bedeutende Absolventen hervorbrachte. Darunter zehn Nobelpreisträger, sowie über ein Dutzend Träger des Gottfried-Wilhelm-Leibnitz-Preises.

Der Peterhof ist heute im Besitz der Universität und somit ihr ältestes Gebäude. Der tiefe Gewölbekeller, der für das ehemalige Kloster als Aufbewahrungsort des Klosterschatzes in Krisenzeiten vorgesehen war, ist heute ein beliebter Veranstaltungsort für Events jeder Art. Es ist neben der heute russisch-orthodoxen Kapelle der einzige Gebäudeteil, das den 2. Weltkrieg unbeschadet überstand. Heute dient der restaurierte Renaissancebau vor allem der juristischen Fakultät eine Vielzahl an Hörsälen, die rege genutzt werden.

Mitten in der Altstadt liegen die Gebäude des Universitätszentrums, in dem die Geisteswissenschaften zu Hause sind. Hier befindet sich für Autofahrer in der Nähe die Rotteckgarage, die gegen eine geringe Gebühr durchgehend Parkmöglichkeiten bietet. Vom Hauptbahnhof sind es zu Fuß fünf Minuten in Richtung Stadtmitte, und wer doch lieber mit der Straßenbahn fährt, muss von dort nur eine Station zum „Stadttheater“ fahren.