Kultur im Zelt - Sedaa - Weltmusik

Hannoversche Straße 30 B Deu-29221 Celle

Tickets ab 17,50 €

Veranstalter: CD-Kaserne gGmbH, Hannoversche Straße 30b, 29221 Celle, Deutschland

Anzahl wählen

freie Platzwahl

Normalpreis

je 17,50 €

Rollstuhlfahrer und Begleitung

je 17,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollstuhlfahrer und Personen mit Behinderung, die ein "B" im Behindertenausweis haben (also eine Begleitperson benötigen) buchen bitte eine Karte in der Preiskategorie "Rollstuhlfahrer und Begleitung". Diese Karte gilt sowohl für den Rollstuhlfahrer, als auch für die Begleitperson. Der Ausweis muss bei der Veranstaltung mitgeführt werden.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

“Sedaa“ bedeutet im Persischen „Stimme“ und verbindet die traditionelle mongolische mit der orientalischen Musik zu einem ebenso ungewöhnlichen wie faszinierenden Ganzen.

Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal, Naraa Naranbaatar entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe.

Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen zusammen mit pulsierenden orientalischen Trommelrhythmen zu einer mystischen Melange der Schwingungen und Stimmungen.

www.sedaamusic.com

Einlass ist ab 19 Uhr

Abendkasse: 20 €

Diese Veranstaltung findet im Kulturzelt auf dem Gelände der CD-Kaserne statt.
Die Veranstaltungsreihe "Kultur im Zelt " wird gefördert von der SVO und der BKK Mobil Oil.

Ort der Veranstaltung

CD Kaserne
Hannoversche Straße 30b
29221 Celle
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Cambridge-Dragoner-Kaserne im niedersächsischen Celle, im Volksmund gerne auch CD-Kaserne genannt, gilt als beliebtes Jugend- und Veranstaltungszentrum. Hier geben sich namhafte Künstler und Kulturschaffende das Mikro in die Hand – von Comedy und Kabarett über Musik und Party bis hin zu Lesungen. Mario Barth, Oliver Pocher, Cindy aus Marzahn, Carolin Kebekus, die Sportfreunde Stiller oder Gregor Meyle standen bereits in der CD-Kaserne auf der Bühne.

An der Hannoverschen Straße erinnert die CD-Kaserne an das letzte Reiterregiment der Cambridge-Dragoner und wurde 1841-42 von König Ernst August errichtet. Dessen Initialen sowie die Jahreszahl der Erbauung sind noch heute im Giebelfeld des Gebäudes zu erkennen. Nach dem Zweiten Weltkrieg zogen britische Truppen in die Kaserne und benannten sie in „Goodwood-Barracks“ um. 1996 wurde auf dem 33.000 m² großen Areal schließlich das Jugend-und Veranstaltungszentrum eingerichtet. Seither zählt die Kaserne zu den bekanntesten kulturellen Anlaufstellen der Region und lockt somit jährlich zahlreiche Besucherinnen und Besucher nach Celle. Das Veranstaltungsprogramm schließt Gäste aller Altersgruppen mit ein und garantiert beste Unterhaltung.

Nicht nur große Namen sind hier zu finden, auch die lokale Musikszene ist mit einer bunten Palette an tollen Veranstaltungen regelmäßig in den Räumlichkeiten der Kaserne anzutreffen. Außerdem ist der Ort neben Live-Musik und Comedy-Auftritten für seine großen Partys bekannt.