Krisenstaat Türkei: Erdoğan und das Ende der Demokratie am Bosporus Hasnain Kazim liest und diskutiert.

Girardet Str. 2 - 38 Deu-45131 Essen

Tickets ab 9,00 €

Veranstalter: KATAKOMBEN-THEATER, Girardet Straße 8, 45131 Essen, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Normalpreis

je 9,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

MI 8. November 2017, 20 Uhr
Krisenstaat Türkei: Erdoğan und das Ende der Demokratie am Bosporus
Hasnain Kazim liest und diskutiert.
Im Rahmen der Reihe „Über Leben! Von der Hoffnung auf Zukunft“ präsentiert das Literaturbüro Ruhr in Kooperation mit dem Katakomben-Theater und dem Festival Literatürk:
Krisenstaat Türkei: Erdoğan und das Ende der Demokratie am Bosporus
Hasnain Kazim liest und diskutiert
Die Türkei galt einmal als Land der Hoffnung: Ein Land, das West und Ost vereint, das islamisch ist und zugleich demokratisch, das Vorbild sein kann für seine Nachbarländer. Heute ist die Türkei ein Krisenstaat, in dem die Demokratie gleich von mehreren Seiten unter Druck gerät. Nicht erst seit dem Putschversuch im Juli 2016 sieht sich das Land von inneren und äußeren Feinden bedroht. Der Konflikt mit den Kurden flammt neu auf, islamistischer Terror greift um sich (jenseits der Grenze in Syrien und im eigenen Land) und Präsident Recep Tayyip Erdoğan lässt Andersgläubige und Andersdenkende immer rücksichtsloser verfolgen. SPIEGEL-Korrespondent Hasnain Kazim zeigt, wie brenzlig die Situation am Bosporus ist: Durch die doppelte Gefahr aus wachsendem Autoritarismus und zunehmenden Extremismus gerät nicht nur die Demokratie in der Türkei unter Druck – auch für Deutschland und Europa entstehen neue Gefahren.
Hasnain Kazim, 1974 als Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer in Oldenburg geboren, schreibt seit 2004 für SPIEGEL ONLINE und den SPIEGEL. Seit 2009 lebt er als Korrespondent im Ausland u. a. in Islamabad, Istanbul und derzeit in Wien. Bei allem politischen und religiösen Extremismus, dem er bei seiner Arbeit begegnet, versucht er, auch das Schöne und Alltägliche zu beschreiben. Für seine Berichterstattung wurde er als ›Politikjournalist des Jahres‹ geehrt und mit dem CNN Journalist Award ausgezeichnet. Zuletzt veröffentlichte er unter dem Titel ›Plötzlich Pakistan‹ seine Erfahrungen als Auslandskorrespondent.

Ort der Veranstaltung

Katakomben-Theater
Girardet Strasse 2 - 38
45131 Essen
Deutschland
Route planen

Das Katakomben Theater im Girardet Haus in Essen präsentiert kulturelle Vielfalt in Theater und Musik. Zu sehen und hören gibt es hier ein buntes Kulturprogramm für kleine und große Gäste von egal welcher Herkunft. Ein Modell, das überzeugt!

2004 gegründet, fand das Katakomben Theater im Girardet Haus schnell viele Fans. Unter dem Motto „Bühne frei! Von Jazz bis Kindertheater“ wagt es das Team vom Katakomben Theater stets zu experimentieren und neue Wege zu gehen. Es sieht sich als ein Theater der Zukunft, als ein Modell für ein Zusammenleben über kulturelle, ethnische oder politische Grenzen hinweg. Damit hat sich das Kulturzentrum schnell einen herausragenden Platz in der freien Theaterszene im Ruhrgebiet gesichert. Schon von außen weist das Gebäude mit seiner Kachelfassade auf die kreative Einzigartigkeit des Theaters hin. Im Kellergeschoss befindet sich der Theatersaal. Egal ob Kabarett oder Kindertheater, Prominente oder Nachwuchskünstler: im Katakomben Theater in Essen kommt alles auf die Bühne.

Wer erleben will wie kulturelles Miteinander über mehrere Generationen hinweg funktionieren kann, der sollte das Katakomben Theater in Essen besuchen. Schon längst zählt es zu einem der wichtigsten Kulturzentren des Ruhrgebiets und auch Sie werden vom einzigartigen Programm begeistert sein. Mit der U-Bahn fahren Sie am besten bis zur Haltestelle „Martinstraße“. Von da aus sind es nur noch wenige Meter bis zum Theater. Autofahrern stehen auch ein paar Parkplätze zur Verfügung. Auf dem Gelände des Girardet Hauses befinden sich auch zahlreiche Cafés, die für das leibliche Wohl sorgen. Da steht einem durchweg gelungenen Besuch nichts mehr im Weg!