Krimilesung mit Jürgen Zartmann

Jürgen Zartmann  

Potsdamer Str. 42
14552 Michendorf

Tickets from €14.00
Concessions available

Event organiser: Volksbühne Michendorf gUG, Potsdamer Straße 42, 14552 Michendorf, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €14.00

Person mit B im Ausweis

per €14.00

Begleitperson

per €0.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Rollstuhlfahrer/ schwerbehinderte Menschen mit B im Ausweis zahlen den Normalpreis und benötigen ein zusätzliches kostenfreies Ticket für ihre Begleitperson.
print@home after payment
Mail

Event info

Jürgen Zartmann liest wahre Geschichten des Anwalts, Strafverteidigers und Autors Ferdinand von Schirach Nach seinem Schauspielstudium an der Theaterhochschule Leipzig spielte Zartmann ab 1963 zunächst Theater am Landestheater in Halle, am Staatstheater in Schwerin sowie am Nationaltheater in Weimar, als er Ende der 1960er Jahre für das Fernsehen der DDR entdeckt wurde. Hier spielte er seine erste große Hauptrolle, die des Kommunisten Artur Becker, in der gleichnamigen Verfilmung aus dem Jahr 1971 und wechselte anschließend zum Schauspielensemble des Deutschen Fernsehfunks (DFF). Jürgen Zartmann ist vielen Zuschauern als Oberleutnant Bergmann in „Polizeiruf 110“, als Navigator Jürgen Graf in „Treffpunkt Flughafen“ und als Bootsmann Reinhart in der Fernsehserie „Zur See“ in guter Erinnerung. Er war einer der profiliertesten Protagonisten des Fernsehensembles der DDR und den jüngeren Zuschauern sicher aus „Verbotene Liebe“ bekannt.

Location

Volksbühne Michendorf
Potsdamer Straße 42
14552 Michendorf
Germany
Plan route

Die Volksbühne Michendorf ist eine feste Adresse im Kulturleben der brandenburgischen Kleinstadt. In familiärer Atmosphäre finden Theateraufführungen unterschiedlichster Richtungen statt – von Komödie über Drama bis zu Klassikern.

Im Jahr 2007 präsentierte der Gründer Siegfried Patzer erstmals einen Theaterabend zum hundertjährigen Bestehen von Wilhelmshorst. Drei Jahre später gestaltete er auf eigene Rechnung das ehemalige Volkshaus in Michendorf zu einem kleinen Theater um. Seit 2014 firmiert es unter dem jetzigen Namen und bietet sowohl dem treuen Stammpublikum als auch neu Interessierten ein abwechslungsreiches Programm. In dem gemütlichen Saal finden knapp hundert Leute Platz, die Foyerbühne schafft das richtige Ambiente für kleinere Veranstaltungen.

Der Bahnhof Michendorf liegt nur wenige Gehminuten von der Volksbühne entfernt und wird von Regionalzügen und Bussen bedient. Anreisende mit dem Auto gelangen über den Berliner Ring zum Theater. Parkplätze stehen vor Ort zur Verfügung.