Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Kriegt Wissenschaft die Krise?

Grabengasse 3-5
69117 Heidelberg

Tickets from €11.90 *
Concessions available

Event organiser: DAI Heidelberg, Sofienstraße 12, 69115 Heidelberg, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €11.90

Ermäßigt

per €9.90

DAI-Mitglied

per €6.90

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigung für: Studierende, Schüler, Schwerbehinderte (gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments beim Einlass) und Inhaber des Heidelberg-Passes.
print@home after payment
Mail

Event info

Innerhalb des größten „Sozialexperiments“ seit dem Zweiten Weltkrieg, der Corona-Pandemie, wurde der berüchtigte Elfenbeinturm der Wissenschaft für viele zum Leuchtturm öffentlicher Vernunft. Politik und Gesellschaft richteten ihren Blick auf die Urteile von Expertinnen, Wissenschaftlern und Fakten, die unter Krisenbedingungen erarbeitet wurden.

Steht die Arbeitsteilung von Wissenschaft und Politik auf dem Prüfstand? Wie gelingt Krisenbewältigung wissenschaftlich? Welche Gefahren drohen durch Pseudo-Wissenschaft, „Fake News“ und Aufmerksamkeitskämpfe? Kriegt Wissenschaft die Krise?

Mit:
Prof. Michael Hüther, Ökonom und Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, Köln
Prof. Jürgen Renn, Historiker und Direktor am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin
Prof. Wolfgang Streeck, Soziologe, Direktor emeritus am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung (MPIfG, Köln)

Moderation: Dr. Werner Bartens (SZ Wissen)

Im Rahmen des International Science Festivals – Geist Heidelberg.

Location

Neue Universität
Universitätsplatz
69117 Heidelberg
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Neue Universität gehört zur weltweit angesehenen Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Zentral in der wunderschönen malerischen Altstadt gelegen, ist sie das größte Hörsaalgebäude des Stadtteils. Hier finden hochwertige Vorträge zu wissenschaftlichen Themen wie auch klassische Konzerte oder Theateraufführungen statt.

Die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ist die älteste Universität Deutschlands. Sie wurde bereits 1386 von Kurfürst Ruprecht I. gegründet. Die später dringend benötigte Neue Universität wurde dann von 1930 bis 1934 unter dem Architekten Karl Gruber erbaut. Die Gelder hierfür waren Spenden aus Amerika, die ein ehemaliger Student gesammelt hatte. Das sonst sehr schlichte Gebäude trägt eine Statue der griechischen Göttin Pallas Athene und die Inschrift „Dem lebendigen Geist“ über dem Eingang. Der Gebäudekomplex verfügt über 14 Hörsäle, die Neue Aula und einen Senatssaal. Dadurch ist die Neue Universität unglaublich vielseitig nutzbar.

In der Heidelberger Altstadt gelegen, ist die Neue Universität mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos zu erreichen. Gute Parkmöglichkeiten gibt es sowohl in der Triplex-Tiefgarage direkt an der Neuen Universität als auch im Parkhaus der Universitätsbibliothek.