Kotaro Fukuma - „Kunst der Transkription“


Tickets from €11.45
Concessions available

Event organiser: Stadt Kempen, Burgstraße 19, 47906 Kempen, Deutschland

Tickets


Event info

Dienstag, 31. März 2020, 20 Uhr
Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche

Kotaro Fukuma | Klavier

„Kunst der Transkription“ – u.a. mit Bach/Busoni: Choral „Ich ruf zu Dir“ BWV 639 | Bach/Brahms: Chaconne | Beethoven/Liszt: „An die ferne Geliebte“ | Schumann/Liszt: Zwei Lieder | Glinka/Balakirew: „Die Lerche“ | Tschaikowsky/Pletnev: Ausz. „Nussknacker“

Kotaro Fukuma wurde in Tokio geboren und lebt momentan in Berlin. Er studierte am Konservatorium in Paris, der Universität der Künste Berlin und an der Internationalen Piano-Akademie Lake Como und absolvierte Meisterkurse u.a. bei Leon Fleisher, Mitsuko Uchida, Richard Goode, Alicia de Larrocha und Maria Joao Pires. Nach mehreren Auszeichnungen in internationalen Wettbewerben wie „Arthur Rubinstein“ (Tel Aviv) oder „Gina Bachauer“ (Salt Lake City) gewann er 2003 im Alter von 20 Jahren den ersten Preis und den Chopin-Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Cleveland.
Seither gastiert er weltweit in Konzertsälen wie zum Beispiel Carnegie Hall und Lincoln Center (New York), Wigmore Hall London, Philharmonie und Konzerthaus in Berlin, Gasteig in München, Gewandhaus zu Leipzig, Salle Gaveau in Paris, Victoria Hall in Genf, Auditorio Nacional in Madrid, Suntory Hall und Opera City in Tokio. Neben seiner solistischen Arbeit musiziert Kotaro Fukuma mit Orchestern wie dem Cleveland Orchestra, der Moskauer Philharmonie, dem Finnischen Radio Symphonie Orchester, dem Israel Philharmonic Orchestra oder der Dresdner Philharmonie unter der Leitung solcher Dirigenten wie Yuri Simonov, Rafael Frühbeck de Burgos, Hannu Lintu und Franois-Xaver Roth. Sein sehr umfangreiches Repertoire hat er auf bislang 12 CDs dokumentiert, die von der internationalen Fachkritik mit vorzüglichen Kritiken bedacht wurden.

Location

Kulturforum Franzikanerkloster
Burgstr. 19
47906 Kempen
Germany
Plan route

Das Kulturforum Franziskanerkloster ist einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der Stadt Kempen. Es bietet Raum für kulturelle Einrichtungen sowie für Konzerte von größter Vielfalt.

Das Kulturforum ist ein säkularisiertes Kloster der Stadt Kempen. Zum Zeitpunkt seiner Auflösung durch französische Soldaten 1802 bestand es seit fast 200 Jahren. Es wurde zuerst als Lazarett, dann als Schule, Finanzamt und auch als Kreisverwaltung genutzt. Heute finden sich dort das städtische Kramer-Museum, das Thomasarchiv und die Stadtbibliothek. Konzerte, die im Kulturforum stattfinden, werden in der Paterskirche gespielt. Dort befindet sich auch das Museum für niederrheinische Sakralkunst. Als größte gewölbte Saalkirche am Niederrhein verfügt sie außerdem über eine bemerkenswerte Orgel von Christian Ludwig König, die um die Jahrtausendwende umfassend restauriert wurde.

Das Kulturforum befindet sich in günstiger Lage im Stadtzentrum von Kempen. Mehrere Parkplätze und Tiefgaragen in unmittelbarer Nähe bieten optimale Parkmöglichkeiten.