Konzerte in der Abteikirche Neresheim

Peter Kofler, Orgel & Cembalo, Dorothee Oberlinger, Flöten  

Kloster Neresheim 73450 Neresheim

Tickets ab 15,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Verein zur Erhaltung der Abteikirche Neresheim e.V., Hauptstr. 21, 73450 Neresheim, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

OH! IM KLOSTER

Ein Zusammenspiel von Blockflöte und Orgel Die Konzerte OH! im Kloster bieten eine einzigartige Symbiose aus Raum und Klang. Zur Schaulust in der Balthasar-Neumann-Kirche des Klosters Neresheim gesellt sich ein exquisites Klangerlebnis - insbesondere, da es den Opernfestspielen gelungen ist, mit Dorothee Oberlinger eine der weltbesten Blockflötistinnen für ein Konzert zu gewinnen. Sie wird mit dem Organisten und Cembalisten Peter Kofler musizieren. Dorothee Oberlinger leitet als Professorin für Blockflöte am Salzburger Mozarteum den Fachbereich Alte Musik. Sie ist mehrfache ECHO-Preisträgerin und gastiert mit den namhaftesten Ensembles auf der ganzen Welt. Neben einem Schwerpunkt „Neue Musik“ entdeckt sie unerschöpfliche Kostbarkeiten der - vorwiegend barocken - Blockflöten-Literatur und erfüllt sie in bestechenden Wiedergaben mit sprudelndem Leben. In Neresheim spielt sie das meisterliche Kernrepertoire der Barockgrößen Sebastian Bach, Henry Purcell und Georg Philipp Telemann. Mit der Kombination Blockflöte-Orgel kehrt Dorothee Oberlinger zu ihrem Ursprung zurück, stammt die Blockflötistin doch von der traditionsreichen Orgelbaufamilie Oberlinger aus Windesheim ab. In Neresheim spielt sie zusammen mit dem Organisten und Cembalisten Peter Kofler.

Ort der Veranstaltung

Kloster Neresheim Abtei
Alte Kösinger Straße
73450 Neresheim
Deutschland
Route planen

Die Abtei Neresheim und vor allem die Klosterkirche sind weltweit ein Begriff. Die traumhafte Abteikirche ist weithin sichtbar und gilt nicht nur als eine der bedeutendsten Kirchenbauten des Spätbarock, sondern auch als herausragende Sehenswürdigkeit des ganzen Bundeslandes. Täglich ist sie außerdem Mittelpunkt der feierlichen Liturgie des angeschlossenen Klosters.

Erbaut wurde die prachtvolle Abteikirche 1792 von Balthasar Neumann, weshalb ihr als eine seiner letzten architektonischen Meisterwerke auch eine besondere Bedeutung zukommt. Das imposante Kirchengebäude vereint Längs- und Zentralbau auf unglaublich harmonische Weise miteinander und schafft so einen außergewöhnlichen Raum für den Glauben. Die Innenausstattung der Abteikirche steht ihrem prachtvollen Äußeren in Nichts nach: Die von Martin Knoller geschaffenen Kuppelfresken sind von außerordentlicher farblicher Schönheit und zeugen vom Stilgefühl und Können des Künstlers.

Die auf dem Ulrichsberg thronende Abteikirche wurde in den 1960-er Jahren umfassend renoviert und bietet den Menschen in ihrem Umkreis einen Rückzugsort vom Alltag an. Täglich kommen die Mönche des Benediktinerklosters hier zur Liturgie zusammen. Außerdem ist die Kirche mit der außergewöhnlichen Akustik immer wieder Ort von Kirchenkonzerten, bei denen die Holzey-Orgel aus dem 18. Jahrhundert mit ihrer ganzen Klangpracht die Kirche erfüllt.