Konzert: Ganes - „An chunta che“ – „Man erzählt, dass…“

Ganes  

Montfortplatz 1
88069 Tettnang

Tickets ab 25,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Spectrum Kultur in Tettnang, Montfortstraße 41, 88069 Tettnang, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Pop-Musik
Ganes: „An chunta che“ – „Man erzählt, dass…“

Die Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen und ihre Cousine Maria Moling begleiten sich schon ein Leben lang durch ihre musikalischen Welten. Tür an Tür sind sie aufgewachsen in einem kleinen Dorf in den Südtiroler Dolomiten, wo man sich seit Jahrhunderten Ladinische Sagen erzählt. Mit diesen Märchenmotiven ihrer Heimat spielen Ganes in ihrem Konzertprogramm „An cunta che“. Sie singen über Murmeltiere, über eine mutige Königstochter, über Zwerge und Silberpfeile, gefährliche Drachen und Adler mit goldenen Krallen. Man spürt das Feuer in den Höhlen lodern, die Stürme in den bleichen Bergen peitschen, den Wind sanft in den Wäldern rauschen.
Ganes lassen die alten Geschichten ins Heute wirken. Sie zaubern mit „An cunta che“ das Reich der Ladinischen Sagen in eine eigene, epische Art der Popmusik, weit, warm, samtig, luftig, mit ihrem dreistimmigen Gesang, den raffinierten, verspielten Melodien. Mit einer Mischung aus traditionellem Instrumentarium und modernen, elektronischen Elementen.
„Das Trio ist gereift, und so präsentiert es intelligenten, raffinierten Jazz mit einem Schuss Pop. Und beweist ganz nebenbei, dass es nicht wichtig ist, in welcher Sprache gesungen wird. Denn Ganes‘ Songs haben eine universelle Sprache, die jeder versteht und die jeden berührt.“ (Melodie & Rhythmus)

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Stadthalle Tettnang statt.

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Bodensee

Foto by Claudia Höhne

Ort der Veranstaltung

Neues Schloss Tettnang
Montfortplatz 1
88069 Tettnang
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Eines der schönsten Schlösser in Baden-Württemberg liegt nur einige Kilometer vom Bodensee entfernt. Das Neue Schloss Tettnang hält Höhepunkte des oberschwäbischen Barocks bereit und gewährt Einblicke in das Leben der Adelsfamilie Montfort, die das Schloss Mitte des 18.Jahrhunderts, nach Abbrennen des Alten Schlosses, wieder aufbauten. Umgeben von einer ländlichen Idylle mit Hopfen-und Obstgärten bietet das Neue Schloss stets den passenden Rahmen für gesellschaftliche und kulturelle Veranstaltungen.

Majestätisch und luxuriös ausgestattet zeugen die Räumlichkeiten vom Macht- und Repräsentationsanspruch der Erbauer. Die damals bedeutendsten Künstler Süddeutschlands schufen in den Innenräumen kostbare Werke und erinnern an längst vergangene Tage. Ob im prächtigen Bacchussal, im Grünen Kabinett oder der Schlosskapelle, selten ist ein Einblick in die fürstliche Lebenswelt des 18.Jahrhunderts so beeindruckend. Seit der umfangreichen Restaurierung 1954 stehen die Türen des ehemaligen Residenzschloss für Besucherinnen und Besucher offen. Und auch Schlosskonzerte jedes Genres, von Klassik über Jazz bis hin zu Volksmusik, sowie Tagungen und Kleinkunstaufführungen locken jährlich zahlreiche Gäste nach Tettnang.

Im Neuen Schloss Tettnang können Sie prunkvolle Feiern, rustikale Rittermahle bedeutende Tagungen in einzigartiger Atmosphäre erleben.