Konzert der Elblandphilharmonie Sachsen

Hauptstraße 29
01640 Coswig

Tickets ab 20,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH, Hauptstraße 29, 01640 Coswig, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Solistin: Marie-Luise Kahle, Horn
Dirigent: Ekkehard Klemm

Programm:
Franz Schubert: Ouvertüre zum Melodram „Die Zauberharfe“ (D 644)
Wolfgang Amadeus Mozart: Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur KV 417
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ausschnitte aus „Ein Sommernachtstraum“

Im Sonderkonzert der Elbland Philharmonie Sachsen erklingen am Sonntag, den 21. Oktober 2018 um 16:00 Uhr in der Börse Coswig Werke von Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn Bartholdy. Die Musiker eröffnen das Konzert mit der Ouvertüre zum Melodram „Die Zauberharfe“ (D 644) sowie Ausschnitten aus der Bühnenmusik zum Schauspiel „Rosamunde, Fürstin von Cypern“ (D 797) von Franz Schubert. Das große romantische Schauspiel „Rosamunde, Fürstin von Cypern“ in vier Aufzügen, mit Chören, Musikbegleitung und Tänzen stammt von Helmina von Chézy, die auch als Librettistin der Oper „Euryanthe“ wirkte, die Carl Maria von Weber vertonte. Im Mittelteil des Konzertes wird Marie-Luise Kahle als Solistin im Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur KV 417 von Wolfgang Amadeus Mozart zu erleben sein. Mozart schrieb seine Instrumentalkonzerte meist für befreundete Musiker. So entstand sein zweites Hornkonzert in Es-Dur für den Horn spielenden Ignaz Leitgeb. In dem 1783 komponierten Es-Dur-Konzert KV 417 für Horn und Orchester lässt Mozart im ersten Satz sogar eine Melodie anklingen, die er später in seiner Oper "Le nozze di Figaro" zu einer Arie auskomponiert hat. Die im Erzgebirge geborene Marie-Luise Kahle wurde in Dresden musikalisch von Prof. Robert Langbein an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden geprägt, wo sie im Juni 2018 ihr Masterstudium abschloss. Marie-Luise Kahle war Mitglied der Giuseppe-Sinopoli-Akademie der Sächsischen Staatskapelle Dresden und seit dem Jahr 2015 ist sie festes Mitglied des Orchesters der Staatsoperette Dresden. Konzerttourneen führten sie bis nach China und Japan, unter anderem mit dem Pacific Music Festival Orchestra. Nach der Konzertpause wird die Elbland Philharmonie Sachsen Ausschnitte aus der Schauspielmusik zu „Ein Sommernachtstraum“ (nach der Komödie von William Shakespeare) von Felix Mendelssohn Bartholdy aufführen. Zu Gehör werden nicht nur die Ouvertüre, sondern auch der „Elfenreigen“, das „Notturno“, der „Tanz von Rüpeln“ sowie der berühmte Hochzeitsmarsch gebracht werden.

Ort der Veranstaltung

Börse Coswig
Hauptstraße 29
01640 Coswig
Deutschland
Route planen

Die Börse Coswig ist wohl der stilvollste und so auch einer der beliebtesten Veranstaltungsräume rund um Meißen. Nach umfangreicher Sanierung lockt das moderne Veranstaltungshaus mit einem vielfältigen Programm Gäste aus der ganzen Region in seine Räumlichkeiten.

Der historische Ballsaal beeindruckt mit Stuckverzierungen und einem unvergleichlich festlichen Ambiente. Er wurde 1900 an das bereits vorhandene Gasthaus angebaut und eignet sich mit seiner perfekten Akustik ideal für allerlei Konzerte. Die umlaufende Galerie kreiert gemeinsam mit den historischen Schankanlagen klassisches und festliches Flair. Der Gesellschaftssaal im Neubau glänzt mit stilvoller Atmosphäre und ist durch die moderne technische Ausstattung multifunktionell nutzbar. Besonders Exponate verschiedener Ausstellungen entfalten hier durch die spezielle Beleuchtung ungeahnte Wirkung.

Besonderes Schmuckstück der Börse Coswig ist die Villa Teresa. In den repräsentativen Räumlichkeiten der 1860 auf einer Anhöhe erbauten Villa finden regelmäßig Veranstaltungen statt. Der Kammermusiksaal, ebenso wie Damensalon und Herrenzimmer sowie die Bibliothek verfügen über besonders wertvolles Interieur: Historische Vertäfelungen, antikes Mobiliar und Fensterdraperien machen die Villa Teresa auch kunsthistorisch interessant.