Klingende Residenz: Kreuz König - Herz Dame - Musikalisches und literarisches Zeitgemälde aus dem Frühbarock

Vocalensemble Rastatt & Les Favorites, Leitung Holger Speck  

Herrenstr. 18-20 76437 Rastatt

Tickets ab 29,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Vocalensemble Rastatt e.V., Wikingerstr. 18, 76189 Karlsruhe, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 29,00 €

ermäßigt

je 20,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte (Ausweis bitte vorlegen)
Rollstuhlfahrer bitte unter 0171/7857718 spätestens 1 Woche vor dem Konzert anmelden.
Lieferart
print@home

Veranstaltungsinfos

Ein tönendes Zeit-Bild des 17. Jahrhunderts. Verschiedene musikalische Trümpfe spielt das Grammy-nominierte Vocalensemble Rastatt unter der Leitung seines Dirigenten Holger Speck bei der Sommerkonzertreihe der „Klingenden Residenz“ 2017 aus: Im prächtigen Ahnensaal der Barockresidenz am Oberrhein gibt es am Samstag, 22. Juli (20 Uhr) und Sonntag, 23. Juli (11 Uhr) eine musikalisch-literarische Zeitreise: Zur 500. Wiederkehr des Reformationsereignisses steht Luthers „Ein feste Burg“ zu Beginn und führt über den Komponisten Leonhard Lechner zu Heinrich Schütz, dessen großartige „Geistliche Chor-Music“ aus dem letzten Kriegsjahr 1648 das Thema „Kreuz König“ beschließt. Ein Wiederhören bringt das Konzert auch mit dem Chefsprecher des SWR, Karl Rudolf Menke, dessen Stimme aus Funk und Fernsehen und Produktionen mit dem exquisiten Rastatter Kammerchor bekannt ist und der korrespondierende Texte von Erasmus von Rotterdam, A. Gryphius oder P. Fleming sprechen wird. „Herz Dame“ ist der zweite Konzertteil amourös-amüsant betitelt und spielt madrigaleske Karten aus: Liebes- und Feier-Lieder mit Lautenbegleitung geben den jungen Sängerinnen und Sängern des preisgekrönten Vocalensembles Rastatt, das für die Bundesrepublik auch Kulturbotschafter beim G20- Gipfel war, Gelegenheit, Witz und Charme zu versprühen. Mit einem Kabinettstückchen des „Musikkabaretts“ um 1620, einem „Quodlibet- Was beliebt“ des Coburger Hofkappellmeisters Melchior Franck endet das klingende Zeitbild, das vom SWR aufgezeichnet wird.

Ort der Veranstaltung

Schloss Rastatt
Herrenstraße 18-20
76437 Rastatt
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Schloss Rastatt ist die erste Barockresidenz des gesamten Oberrheins. Architektonisch steht das Schloss ganz im Zeichen barocker Baukunst und bietet mit seiner prächtigen Gartenanlage ein imposantes Gesamtwerk.

Das Schloss Rastatt diente dem Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden-Baden ehemals als Residenzschloss. Erbaut wurde es nach dem Vorbild von Versailles unter König Ludwig XIV, dem Sonnenkönig. Die Errichtung des Schlosses durch den italienischen Hofbaumeister Domenico Egidio Rossi begann 1698 und war 1705 abgeschlossen. Während des gesamten 18. Jahrhunderts wurde das Schloss weiter um- und ausgebaut, da auch einige Mängel von Rossi ausgebessert bzw. behoben werden mussten. Im Obergeschoss, der Beletage, sind die Prunkräume nach umfangreicher Renovierung wieder in ihrer einstigen Pracht zu besichtigen. Der Ahnensaal ist zeremoniell und künstlerisch das absolute Highlight des Schlosses. An den Wänden hängen Gemälde der Ahnen der markgräflichen Familie und der Raum ist über und über bedeckt mit elegantem Stuck und vergoldeten Elementen.

Heutzutage befinden sich im Schloss Rastatt das Wehrgeschichtliche Museum, die Erinnerungsstätte für die deutsche Freiheitsbewegung sowie das Amtsgericht Rastatt. Jährlich lockt das Schloss Rastatt mit seinem imposanten Bau Besucher aus aller Welt an. Lassen Sie sich bei einem klassischen Besuch vom Residenzschloss verzaubern oder nehmen Sie an einer der zahlreichen Veranstaltungen, wie der „Klingenden Residenz“, einem (Kinder) Theater, Konzert oder einer Ausstellungen teil.