Kleines Akustikfest - Liveact - Programm mit Philipp Löwenstein, Martha Kroll und Maggies Farm

Stahnsdorfer Str. 76-78
14482 Potsdam

Tickets from €12.00

Event organiser: Lindenpark, Stahnsdorfer Str. 76/78, 14482 Potsdam, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €12.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

ZPOP, Lindenpark und Wortklänge präsentieren das kleine Akustikfest im Lindenpark. Mit Dabei sind die 3 fantastischen Akustik Acts Philipp Löwenstein, Martha Kroll und Maggies Farm.

Philipp Löwenstein ist Vollblut Musiker, hat eine einzigartige Stimme und kommt mit seinen akustischen Songs viel rum. Wenn Philipp spielt kann das Publikum alles andere um sich herum vergessen und der Musik ihren Raum schenken den sie braucht.

Martha Kroll spielen laut eigener Aussage gemütliche Balkonfolklore. Der Band aus Senftenberg wurde schnell klar das Ihre Chemie untereinander einfach passt, dass die Harmonie ihren musikalischen Herzschlag verbindet und ihn vertieft. Akustische Songs aus der Lausitz das hatten wir noch nie und freuen uns wie Bolle.

Seit geraumer Zeit spielen Maggie´s Farm einmal im Jahr Unplugged im Biergarten der Fabrik in Potsdam, mit stetig wachsender Resonanz. Hierbei geht es nicht um ein fettes Rockbrett à la „Rage against the Machine“, vielmehr werden „stromlos“ Akzente auf Titel der Rockgeschichte von Format gesetzt. So findet sich die Kings of Leon neben Gorillaz bis hin zu den Iggy Pop und den Rolling Stones. Nach den großen Erfolgen der Vorjahre, spielen Maggies Farm nun erstmals auf dem kleinen Akustikfest des ZPOP.

Location

Lindenpark
Stahnsdorfer Straße 76
14482 Potsdam
Germany
Plan route

Der Lindenpark ist ein überregional bekanntes Jugendkultur- und Familienzentrum in Potsdam, das nicht nur aus dem Veranstaltungsgebäude besteht, sondern noch zahlreiche andere Einrichtungen unter seinem Namen vereint: Auf einer Open-Air-Bühne finden regelmäßig Konzerte statt und auch im größten Skatepark Potsdams ist immer etwas los.

Erbaut wurde das Gebäude 1900 zunächst als Wäscherei, wurde später als Kino und schließlich als Unterhaltungszentrum genutzt. 1990 zog der Lindenpark e.V. in die Gebäude, die er sich mit dem j.w.d teilt. Auf dem Gelände des Lindenparks, egal ob drinnen oder draußen, kann man sich so richtig austoben. Dafür stehen dank der Kooperation zwischen Lindenpark und j.w.d. unglaublich viele Angebote zur Verfügung. Das Kulturhaus Lindenpark hat mittlerweile Tradition und bietet legale Graffitiwände für Hobbysprayer, Bandproberäume, Basketballplatz und viele verschiedene Projekte. Partys gehören genauso zum Programm wie diverse Festivals, beispielsweise das „Psychomania“ oder „Lindenpunk“.

Im Skatepark, dem größten Potsdams, versammeln sich täglich viele Skater, um sich an den Halfpipes zu versuchen. Die Bahn, die auch für BMX-Fans allerhand bietet, wird von den Jugendlichen selbst gebaut und erweitert und stellt einen so immer wieder vor neue Herausforderungen.