Klassik Underground - zu Gast: Kaleidoscope String Quartet

Holzstraße 28
80469 München

Tickets ab 14,20 €

Veranstalter: Missmilla GmbH, Holzstraße 28, 80469 München, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 14,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Wer hier Musik à la Carte erwartet, ist auf dem Holzweg. Das Kaleidoscope String Quartet groovt, kratzt und rockt sich über die Genre-Grenzen hinaus und begeistert das Publikum mit einer ganz eigenen Klangsprache. Kein Wunder also, dass sich dieses Quartett auch auf der internationalen Bühne einen Namen gemacht hat.

Die vier Musiker Heggendorn, Spiegel, Schnee und Hong haben es geschafft im Kaleidoscope String Quartet ihre Musikalität und Kreativität zu bündeln und so wunderbare Musik zu schreiben. Gemeinsam loten sie musikalische Grenzen aus. Hier trifft Jazz auf Pop, Rock und zeitgenössische Musik. Der Presse und den Kritikern ist das Können dieses Quartetts nicht verborgen geblieben und so konnte das Kaleidoscope String Quartet schon zahlreiche Preise einheimsen. Stillstand scheinen diese vier Musiker nicht zu kennen. Beständig feilt das Quartett am eigenen Klang und greift dabei immer wieder verschiedene Elemente unterschiedlichster Stilrichtungen auf. Doch das Quartett richtet den Blick nicht nur in die Vergangenheit, sondern entwickelt aus dem Althergebrachten neue und spannende Werke.

Lassen Sie sich das Kaleidoscope String Quartet auf keinen Fall entgehen. Sie müssen die Energie dieses Ausnahmequartetts einfach live erleben und genießen!

Ort der Veranstaltung

Milla Club
Holzstraße 28
80469 München
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Klein hat sie angefangen, die Milla in München. Mittlerweile stehen aber so gut wie jeden Abend Künstler der verschiedensten Genres auf der Bühne des kleinen Lokals, gelegen im angesagtesten Viertel Münchens, das Glockenbachviertel. Das Ambiente des Live-Clubs ist einzigartig. Ein langer schmaler Raum (früher lief hier ein Bach entlang) ist ausgestattet mit alten Polstersofas und rustikalen Holzbänken und das Bier könnte auch mal kippen, denn alles ist leicht schräg.

Schräg. Das beschreibt die Milla eigentlich perfekt und das ist, was die Gäste an dieser Lokalität so lieben. Auf die Idee einer solchen Bar kommt auch nicht irgendwer. Nein, Gerd Baumann (Musiker und Komponist), Peter Brugger (Sportfreunde Stiller) und Till Hofmann (Betreiber des Münchner Lustspielhauses) sind die Initiatoren der Milla. Bei so viel Prominenz kann es dann schon mal vorkommen, dass die Schöpfer selber mal auf der Bühne stehen und ein bisschen rum experimentieren.

Die Milla hat Charakter und ist so ganz anders als die anderen Bars und Clubs in München. Und genau das macht sie so besonders und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie erreichen die Milla am besten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der Tram- und U-Bahnhaltestelle „Sendlinger Tor“ bzw. „Fraunhoferstraße“ sind es nur wenige Gehminuten in die Holzstraße.