Klassik Underground -Spezialkombi - Saxophonquartett meets Duo Cello-Klavier

Holzstraße 28
80469 München

Tickets ab 14,20 €

Veranstalter: Missmilla GmbH, Holzstraße 28, 80469 München, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 14,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Mobile Ticket
Postversand

Veranstaltungsinfos

Arcis Quartett & Duo Gromes – Riem

Paris um die Jahrhundertwende: Romantikschmelz trifft auf amerikanische Jazzmusik, der flirrende Sound der New Yorker Clubs verbindet sich mit dem Pariser Großstadt-Charme. Mittendrin die Herren Gershwin, Saint-Saens und Ravel. Alle lieben sie die großen Orchesterklänge und leben sie in ihren Kompositionen aus. Was die Drei damals noch nicht wussten? Dass man dafür kein 100-Mann-Orchester braucht, sondern nur drei verschiedene Instrumente: Cello, Klavier und Saxophon. Eine Symbiose aus zwei großartigen Ensembles ist der lebende Beweis. Das Arcis Saxophon Quartett trifft auf das Duo Gromes – Riem, mit Cellistin Raphaela Gromes und dem Pianisten Julian Riem. In den unterschiedlichsten Kombinationen, von Trio bis Sextett schafft diese besondere Kombination den Spagat zwischen sattem Orchesterklang und feiner Kammermusik. Kann nicht sein? Überzeugt euch selbst von diesem einzigartgen Sound im gemütlichen Milla-Ambiente!

Einmal im Monat geht’s für SWEET SPOT, das junge Magazin von BR-KLASSIK, raus aus dem Studio und rauf auf die Bühne der Milla. Immer gemeinsam mit Künstlern aus der Klassikszene. Für Warming Up und Live-Mix vor Ort sorgt monaco machin

Ort der Veranstaltung

Milla Club
Holzstraße 28
80469 München
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Klein hat sie angefangen, die Milla in München. Mittlerweile stehen aber so gut wie jeden Abend Künstler der verschiedensten Genres auf der Bühne des kleinen Lokals, gelegen im angesagtesten Viertel Münchens, das Glockenbachviertel. Das Ambiente des Live-Clubs ist einzigartig. Ein langer schmaler Raum (früher lief hier ein Bach entlang) ist ausgestattet mit alten Polstersofas und rustikalen Holzbänken und das Bier könnte auch mal kippen, denn alles ist leicht schräg.

Schräg. Das beschreibt die Milla eigentlich perfekt und das ist, was die Gäste an dieser Lokalität so lieben. Auf die Idee einer solchen Bar kommt auch nicht irgendwer. Nein, Gerd Baumann (Musiker und Komponist), Peter Brugger (Sportfreunde Stiller) und Till Hofmann (Betreiber des Münchner Lustspielhauses) sind die Initiatoren der Milla. Bei so viel Prominenz kann es dann schon mal vorkommen, dass die Schöpfer selber mal auf der Bühne stehen und ein bisschen rum experimentieren.

Die Milla hat Charakter und ist so ganz anders als die anderen Bars und Clubs in München. Und genau das macht sie so besonders und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie erreichen die Milla am besten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der Tram- und U-Bahnhaltestelle „Sendlinger Tor“ bzw. „Fraunhoferstraße“ sind es nur wenige Gehminuten in die Holzstraße.