Klassik Populär

Prof. Alexander Vitlin, Elisabeth Balmas, Hans-Joachim Scheitzbach  

Berliner Straße 16
15345 Altlandsberg

Tickets ab 12,00 €

Veranstalter: Schmitt Veranstaltungen, Betina-von-Arnim-Straße 8, 15345 Altlandsberg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Die Konzertreihe „Klassik populär“ startet am Sonnabend, dem 06.10.2018, 19:00 Uhr, Schlosskirche Altlandsberg in das Winterhalbjahr 2018/2019
mit dem Themenkonzert

„Von Geistern, Kobolden, Feen, Elfen und sagenumwobenen Göttern“

mit Werken von Ludwig van Beethoven,
Christoph Willibald Gluck, Edvard Grieg,
Jaques Offenbach und Carl-Maria von Weber.

Es spielen für Sie:
Prof. Alexander Vitlin (Piano), Musikdirektor und Kapellmeister Staatsoper Unter den Linden, Berlin
Elisabeth Balmas (Violine), Konzertmeisterin Radio-Sinfonie-Orchester Paris
Hans-Joachim Scheitzbach (Violoncello und Moderation), Solocellist Komische Oper Berlin

Die kulinarische Betreuung erfolgt wie immer zuverlässig durch unsere ehrenamtlichen Helfer!

Ort der Veranstaltung

Schlosskirche Altlandsberg
Kirchplatz 2
15345 Altlandsberg
Deutschland
Route planen

Die ehemalige Schlosskirche in Altlandsberg ist heute ein wichtiger Ort für Kultur in der Stadt. Zwischen 2013 und 2014 wurde der barocke Bau aufwendig restauriert. Seither dient er der Region als rege genutzter Veranstaltungsort mit historischem Charme für Konzerte und vieles mehr.

Die Schlosskirche ist Teil des Schlossguts Altlandsberg, das nach dem Dreißigjährigen Krieg in Auftrag gegeben wurde. 1662 fand die Einweihung des ersten Kirchenraumes statt. Der gesamte Schlossbau fiel 1757 einem Kaminbrand zum Opfer. Während vom Schloss selbst nur noch Reste der Grundmauern und des Kellers vorhanden sind, wurde die Kirche nach dem Brand wieder aufgebaut und diente bis 1971 der evangelisch-reformierten Gemeinde.

Wer die Schlosskirche mit öffentlichen Verkehrsmitteln ansteuern möchte, kann an der Haltestelle „Altlandsberg, Markt“ aussteigen und die ca. 250 m zu Fuß zurücklegen. Autofahrer finden die Kirche wenige Kilometer nach der Autobahn-Ausfahrt „Berlin-Marzahn“ der A10.