Kinga Glyk - Basswunder aus Polen

Lister Meile 4
30161 Hannover

Tickets ab 20,81 €

Veranstalter: Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 20,81 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Reservierungen für Rollstuhlplätze ausschließlich per Email info@pavillon-hannover.de oder telefonisch unter 0511 2355550.
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Hochtalentiert, jung und ganz in ihrem Element begeistert Kinga Glyk auf den Jazzbühnen Europas. Sie ist eine der besten Bassistinnen Polens, die unter anderem mit ihrer Interpretation von Eric Claptons „Tears in Heaven“ auf Facebook über 20 Millionen Klicks gewann. So beweist sie ganz klar: Jazz ist auch etwas für junge Menschen.

Mit nur 20 Jahren kann die junge Künstlerin, die schon früh die ersten Bühnenerfahrungen als Teil des Familientrios Glyk PIK sammelte, bereits auf über 100 Konzerte zurückblicken. Als einzige Frontfrau einer Jazzband in Polen wuchs Kinga Glyk zu einem Star in ihrer Heimat heran, der jetzt auch die Club- und Festivalbühnen Europas erobert. Die ersten Platten stehen bereits in den Verkaufsregalen und überzeugen mit eigenen Kompositionen wie auch Arrangements von Titeln anderer berühmter Künstler.

Auf der Bühne strahlt die junge Jazz-Sensation Natürlichkeit aus, wenn sie tief in ihrer Musik versinkt und ihr Publikum damit einhüllt. In der Geschichte des polnischen Jazz hat sie schon jetzt einen festen Platz, denn Kinga Glyk verfügt über ein beeindruckendes musikalisches Können, das man erleben muss!

Ort der Veranstaltung

Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Fast täglich bietet das Kulturzentrum Pavillon in Hannover eine Veranstaltung und begeistert mit diesem umfangreichen und facettenreichen Kulturprogramm seit Jahren die Hannoveraner.

Das offene Kulturzentrum bietet eine Vielzahl von Highlights für den Kalender: Theater, Kabarett, Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen finden hier statt. Ergänzt wird das umfangreiche Angebot von Workshops, Projekten und politischen Debatten oder Diskussionsrunden. Deutschlandweit bekannt ist der Pavillon vor allem durch sein seit 1995 jährlich stattfindendes Weltmusikfestival MASALA. Im Kulturzentrum haben zudem das Café Mezzo, eine Zweigstelle der Stadtbibliothek Hannover sowie die theaterwerkstatt hannover e.v. und der workshop hannover e.v. Quartier bezogen.

Das ursprünglich nur als Provisorium errichtete Gebäude des Pavillons beherbergt das Kulturzentrum nun schon seit 1977. Besonders auffällig ist die 2000 zur EXPO installierte Solarstromanlage auf dem Dach des Gebäudes. Der Pavillon verfügt über einen Großen und Kleinen Saal sowie zwei Gruppenräume.