Kinderklasse der HfM Dresden - Geschichten aus der Arche Noah oder Wie überleben wir?

Wettinerplatz 13
01067 Dresden

Tickets ab 8,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hochschule für Musik Dresden, Wettiner Platz 13, 01067 Dresden, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 8,00 €

Ermäßigt

je 6,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Kinder bis 6 Jahre frei. Inklusive Kombiticket für VVO Tarifzone Dresden. Ermäßigte Preise, falls nicht anders ausgewiesen, gelten für Schüler, Auszubildende, Studenten, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende, Rentner und Schwerbehinderte. Rollstuhlfahrer wenden sich bezüglich Tickets direkt an den Veranstalter. Bitte Ermäßigungsnachweis unaufgefordert am Einlass vorzeigen.
Postversand

Veranstaltungsinfos

Singspiel für Sprecher, Musik und Bewegung/Rhythmik, Klavier, Percussion und Solisten
Kinder der Kinderklasse der HfM Dresden, Schülerinnen und Schüler des Sächsischen Landesgymnasiums Dresden, Studierende der HfM Dresden
Sprecher: Andreas Scheibner/Alumnus der HfM Dresden
Percussion: Anke Storch
Szene, Musik und Leitung: Prof. Christine Straumer

Stellt Euch vor, wir sitzen alle in einem Boot, ringsherum ist nur Wasser und es regnet, kein Handy, null Internet. Und was kann Schrecklicheres passieren, als dass alle lange Weile haben....
Was der Elefant, der Löwe, die Heuschrecke, die Taube und viele andere Tiere miteinander ins Gespräch bringt, welche Spiele sie versuchen, um sich die Zeit zu vertreiben und warum sie schliesslich überleben, erzählen und zeigen unsere Geschichten.
Kinder bis 6 Jahre frei
Foto: Gabriel (Storch) und Raffael (Hönztsch) (Foto: Tim Fröhlich)

Ort der Veranstaltung

Hochschule für Musik Dresden hfm
Wettiner Platz 13
01067 Dresden
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden bietet Studierenden ein breites Spektrum an Studiengängen im Musikbereich sowie die Chance, ihr Können vor Publikum zu beweisen und hat sich daher nicht nur als Ausbildungsstätte, sondern auch als Veranstaltungsort einen Namen gemacht.

Gegründet wurde die Hochschule als privates Konservatorium im Jahre 1856. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt sie den Hochschulstatus. Aktuell werden hier etwa 600 Studenten in den Bereichen Orchestermusik, Komposition-Musiktheorie, Dirigieren, Klavier, Gesang, Gesangspädagogik, Schulmusik sowie Jazz, Rock und Pop ausgebildet.

Konzerte des begabten akademischen Nachwuchses finden im zentralen Hochschulgebäude auf dem Wettiner Platz am Rande des Stadtzentrums statt. Hier befinden sich ein großer Konzertsaal, der Platz für 450 Zuschauer bietet sowie ein kleinerer Saal, in denen neben musikalischen Darbietungen auf höchstem Niveau auch anregende Vorträge stattfinden.