Kinder-Outdoorführung "Wald, Wasser, Zisterzienser"

Kloster Eberbach
65346 Eltville im Rheingau

Tickets ab 12,00 €

Veranstalter: Stiftung Kloster Eberbach, Kloster Eberbach, 65346 Eltville im Rheingau, Deutschland

Anzahl wählen

Regulär

Normalpreis

je 12,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Nur für Kinder!

Mit der Themenführung "Wald, Wasser, Zisterzienser" richtet sich Kloster Eberbach an naturverbundene und wissensdurstige Vorschul- und Grundschulkinder. Es dreht sich alles um das Wasser.

- Welche Bedeutung hatte das Wasser damals für die Zisterzienser im Kloster Eberbach?
- Warum siedelten sich die Mönche gerade hier im Kisselbachtal an?
- Welche religiöse Bedeutung hatte das Wasser?
- Welche Bedeutung hat das Wasser heute für uns?

Treffpunkt ist die Klosterkasse. Teilnehmen können Kinder ab 5 Jahren (ohne elterliche Begleitung). Die ungefähr 90 Minuten dauernde Erkundung wird von einer erfahrenen Erzieherin durchgeführt, die hier Kloster Eberbach viele Jahre eine Waldkindergartengruppe geleitet hat.

Die Führung rund ums Kloster Eberbach lässt das spielerische Entdecken zu. In Experimenten erfahren die Kinder mehr über das Element Wasser. Die Erkundung ist einst als naturpädagogisches Angebot entwickelt und inzwischen mit viel Erfolg etabliert worden.

Warme Kleidung ist sinnvoll. Gummistiefel werden dringend empfohlen!

Ort der Veranstaltung

Klosterkasse
Kloster Eberbach
65346 Eltville im Rheingau
Deutschland
Route planen

Kloster Eberbach war schon seiner Zeit bekannt für den Weinbau und ist eines der ältesten und bedeutendsten Zisterzienserklöster Deutschlands. Mit den beeindruckenden romanischen und gotischen Bauten, die durch einzigartige Glücksfälle die Wirren der Zeit unbeschadet überstanden haben, zählt Eberbach als beachtenswertes Bau- und Kunstdenkmal.

1136 wurde die Abtei Eberbach von Bernhard von Clairvaux gegründet und gemäß der cluniazensischen Klosterreform in der architektonischen Schlichtheit der Romanik erbaut. Die Basilika ohne aufwendige Ornamente oder Bauschmuck zeugt davon. Teile der mittelalterlichen Ausstattung, die Bibliothek und das damals größte Weinfass der Welt gingen im Zuge des Dreißigjährigen Krieges verloren. Während des Absolutismus kamen neue Gebäude hinzu, die auch durch den damals typischen Prunk und Bombast gekennzeichnet sind. Vor allem für den Weinbau ist das Kloster Eberbach seit jeher bekannt gewesen: Durch Schenkungen kamen die Mönche in den Besitz zahlreicher Wingerte, bereits seit dem 16. Jahrhundert werden hier Weinbehandlungen durch Schwefel angewendet.

Kloster Eberbach zeichnet sich auch durch ein reiches kulturelles Angebot aus. Im Obergeschoss ist das Abteimuseum untergebracht, in dem die frühere Abtei- und Ordenskultur anhand zahlreicher Exponate dargestellt ist. Auch die Tradition des Weines wird hier fortgesetzt: Bei Weinführungen können Sie Klosterarchitektur und Weingenuss auf einmal erleben. Doch nicht nur dafür ist Kloster Eberbach einen Besuch wert. In den nahezu unveränderten Klosterräumen finden oft Filmproduktionen statt: Eberbach war Drehort für den weltbekannten Bestseller „Der Name der Rose“ von Umberto Eco und die Verfilmung des Lebens der Hildegard von Bingen.