Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden. Weitere Details

Kinder der Ungleichheit - wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt

Vortrag von Christoph Butterwegge // Teil der Reihe "Für alle reicht es nicht"  

Marienstr. 4
79098 Freiburg im Breisgau

Tickets from €9.00 *
Concessions available

Event organiser: Theater im Marienbad, Marienstr. 4, 79098 Freiburg, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €9.00

Jugendliche bis 18 Jahre

per €6.00

Azubi / Bufdi / Student*innen

per €6.00

Arbeitslose / Rentner mit Sozialausweis

per €6.00

Menschen mit Behinderung

per €6.00

Freiburgpass

per €3.00

Total €0.00
Add to shopping cart
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Liebe Besucher*innen,
bitte beachten Sie unsere INFORMATIONEN ZUM THEATERBESUCH unter https://www.marienbad.org/repertoire/informationen-zu-ihrem-theaterbesuch
Ihr Theaterbesuch erfolgt eigenverantwortlich.
print@home after payment
Mail

Event info

Wie nie zuvor ist die junge Generation heute sozial tief zerrissen: Hinsichtlich von Gesundheit, Bildung, Wohnen, Freizeit und Teilhabe verschärfen sich die Unterschiede. Während Kinder aus wohlhabenden, reichen und hyperreichen Familien materielle Sicherheit genießen und eine Führungsposition in der globalisierten Wirtschaftswelt erreichen können, bleiben diese Chancen den Gleichaltrigen aus sozial benachteiligten Familien versagt. Der Kölner Ungleichheitsforscher Christoph Butterwegge hat zusammen mit seiner Frau Carolin das Buch „Kinder der Ungleichheit. Wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt“ geschrieben, dessen Kerninhalte er vorstellt und über die er mit den Anwesenden diskutiert. Dargestellt werden das Ausmaß der Kinderungleichheit, die Ursachen und mögliche Gegenmaßnahmen. Denn wenn ein Großteil der jungen „Generation Corona“ abgehängt wird, leidet darunter die ganze Gesellschaft.

Zur Person
Prof. Dr. Christoph Butterwegge hat von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln gelehrt.

Hinweis zum Buch
Carolin Butterwegge/Christoph Butterwegge, Kinder der Ungleichheit. Wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt, Campus Verlag, 303 Seiten, 22,95 Euro. Erscheinungsdatum: 18. August 2021

Location

Theater im Marienbad
Marienstraße 4
79098 Freiburg im Breisgau
Germany
Plan route

Mitten in Freiburg, unweit der Dreisam, hat sich eine Theatergruppe eine ganz besondere Location gesucht. Im Marienbad, einem alten Schwimmbad, wie der Name schon verrät, können Theaterbegeisterte aller Altersgruppen ein buntes Programm verfolgen.

Anfang des 20. Jahrhunderts entstand das Jugendstilgebäude, das schon damals mit seinem umfassenden Schwimmprogramm für mehrere Generationen attraktiv war. Nachdem es in den 70ern geschlossen und Mitte der 80er ein letztes Mal geöffnet wurde, wird es seit 1989 endgültig als Theater genutzt. Nun dienen die ehemaligen Schwimmbecken als Publikumsraum und Bühne. Mit 138 Sitzplätzen in der kleinen Halle des Stadtbades und 76 Sitzplätzen im „Kesselhaus“ bietet das Marienbad den richtigen Rahmen für die verschiedenen Veranstaltungen. Das Programm reicht von Kinder- und Jugendtheater über Lesungen, Diskussionen und kulturpolitische Veranstaltungen. An den hochwertigen Theaterinszenierungen arbeiten einerseits die am Haus engagierten Schauspieler, andererseits sorgen auch Gastspiele für Abwechslung. Die Mischung aus Ensembletheater und Erzähltheaterinszenierungen macht das Theater im Marienbad zu etwas ganz Besonderem.

Hier ist ein Kleinod der Theaterkultur entstanden. Längst hat sich das Theater im Marienbad einen regional und international guten Ruf erarbeitet. Erleben Sie Theater in ganz besonderem Ambiente – es lohnt sich!

Hygienekonzept

Zutrittsvoraussetzungen
Liebes Publikum,

wir freuen uns sehr Ihnen mitteilen zu können, dass wir gemäß der aktuellen Corona-Verordnung (Stand: 16.09.2021) unseren Saal voll besetzen dürfen.
Um das bestmögliche Umfeld für ein sicheres Miteinander im Marienbad zu schaffen, gibt es u.a. nachfolgende Punkte zu beachten:

Grundsätzlich besteht durchgehend Maskenpflicht, ausgenommen bei dem Verzehr von Getränken und Speisen im Gastro-Bereich.

Laut aktueller Corona-Verordnung richten sich die Zutritts-Voraussetzungen für nicht-immunisierte Besucher*innen nach der Basis-, Warn- oder Alarmstufe.
Es gelten hierbei Ausnahmen für Schüler*innen, "sofern sie asymptomatisch sind."

Weiteres haben wir in unseren INFORMATIONEN ZUM THEATERBESUCH zusammengefasst.