Kids Spezial: Sand, Salz und Kaffeesatz / Kids Special: Sand, Salt and Coffee Grounds

Bautzner Straße 132
01099 Dresden

Tickets ab 3,50 €

Veranstalter: Filminitiative Dresden e.V., Alaunstraße 62, 01099 Dresden, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Einzelticket unter 18 Jahre

je 3,50 €

Einzelticket ab 18 Jahre

je 5,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung erhalten: Arbeitsuchende und Empfänger von Leistungen nach SGB XII; anspruchsberechtigte Personen gemäß Asylbewerberleistungsgesetz; Dresden-Pass-Inhaber sowie Schwerbehinderte (ab 80% GdB). Bei nachgewiesenem Bedarf einer Begleitperson (Schwerbehindertenausweis Merkzeichen B) erhält diese freien Eintritt. Bitte entsprechenden Nachweis nicht vergessen!
Lieferart
print@home

Veranstaltungsinfos

Seit 1968 gibt es die Trickfilmschule Fantasia in Dresden. Mit Fantasie und einer guten Idee haben viele junge Talente hier ihren ersten Trickfilm produziert. Die Werkschau zeigt eine Auswahl verschiedener Themen und Techniken quer durch das Fantasia-Archiv inklusive Live-Animation im Kino. Wir präsentieren in einer Werkschau mit Alla Churikova eine Live-Sand-Performance und Animationsfilme für Klein und Groß.
OF Deutsch/ Ohne Dialoge

Videos

Ort der Veranstaltung

Lingner Schloss
Bautzner Straße 132
01099 Dresden
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als mittleres der drei Elbschlösser erhebt sich das märchenhafte Lingerschloss auf den Loschwitzer Elbhöhen. Inmitten der wunderschönen Parklandschaft der Albrechtsschlösser befindet sich das Anwesen in einer äußerst reizvollen Landschaft und bietet so den perfekten Ort für die freitägliche Reihe Kleinkunst mit Panoramablick. Natürlich gibt es ergänzend zum bunten Programm aus Musik, Lesung oder Kabarett auch Sonderveranstaltungen wie Tanzabende in historischem Ambiente oder interessante Diskussionsrunden.

Für seinen Kammerherrn Baron von Stockhausen ließ Prinz Albrecht von Preußen 1853 die herrschaftliche Villa Stockhausen erbauen. Unter diesem Namen kennt allerdings kaum jemand das Schloss: Untrennbar mit der Geschichte des Anwesen verbunden ist der Name des Unternehmers Karl August Lingner, der es nach seinem Geschmack umbauen ließ und schließlich der Stadt vermachte. Nachdem das prachtvolle Gebäude in den 90ern lange leer stand und ein Großteil der originären Einrichtungen schon bei früheren Renovierungen verloren ging, befand es sich in einem fast desolaten Zustand. Mit Hilfe zahlreicher Ehrenamtlicher und durch langwierige Bemühungen konnte das Lingerschloss wieder hergerichtet werden und erstrahlt heute in seiner ganzen Pracht.

Ein Ort der Begegnung ist aus dem klassizistischen Schloss geworden. Die Lingerterrasse bietet einen phänomenalen Ausblick über die dahinfließende Elbe, die Stadt Dresden und das traumhafte Elbtal. Bei diesem spektakulären Blick schmecken die Kaffeespezialitäten, das Glas Wein und der Kuchen der hauseigenen Gastronomie besonders gut.



Copyright Förderverein Lingnerschloss e.V.