KATIE MELUA & Band

KATIE MELUA & Band  

Marlene-Dietrich-Platz 1
10785 Berlin

Tickets ab 70,20 €

Veranstalter: Trinity Music GmbH, Gleditschstraße 79, 10823 Berlin, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

15 Jahre nach ihrer ersten Welttournee rückt Katie Melua die größten Hits ihrer Karriere in den Fokus einer Konzertreise im Sommer 2019. Bei der Zusammenstellung des Programms schöpft die für atmosphärischen Songwriter-Pop mit Einflüssen aus Folk, Jazz und Blues weltbekannte Sängerin/Gitarristin aus einem reichhaltigen Repertoire. Die Basis der neun Shows in Bandbesetzung bildet eine 2018 veröffentlichte Werkschau der in London lebenden Georgierin mit der glasklaren Stimme. Auf der Doppel-CD „Ultimate Collection“ befinden sich neben ihren populärsten Stücken wie „Nine Million Bicycles“, „The Closest Thing To Crazy“ oder „Piece By Piece“ auch ein Cover von Simon & Garfunkels „Bridge Over Troubled Water“ und eine auf die Essenz reduzierte Version des James-Bond-Klassikers „Diamonds Are Forever“. Die Neuveröffentlichung umfasst Songs aus sieben Studioalben und ist auch als Dankeschön an all jene gedacht, mit denen Ketevan „Katie“ Melua im Verlauf ihrer Karriere kooperiert hat: „Möge unsere Zusammenarbeit für viele Jahre in den Herzen derer weiterleben, die eine Vorliebe für gute klassische Songs haben.“
Auf ihrer jüngsten Tour an der Seite des georgischen „Gori Women’s Choir“ überraschte Katie Melua das deutsche Publikum noch mit einem Wintersong-Programm. Vom 25. Juli bis zum 31. August 2019 zeigt sich die 34-Jährige mit dem wohlig-warmen Timbre erneut im jahreszeitlich passenden Modus. Das Motto ihrer Deutschlandkonzerte: „Summer 2019“.

Ort der Veranstaltung

Stage Theater am Potsdamer Platz
Marlene-Dietrich-Platz 1
10785 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Eine der meist besuchten Attraktionen Berlins ist das Stage Theater am Potsdamer Platz. Der imposante Bau beeindruckt durch seine 35 m hohe und vollständig verglaste Foyerhalle, deren große Freitreppe über 6 Geschosse bis zum zweiten Rang hinaufführt. Mit 3 Filmprojektoren und einer 8 x 18 m großen Leinwand bietet das Haus zudem Kinovoraussetzungen für Filmpremieren und Filmfestspiele.

Eröffnet wurde das Theater am Potsdamer Platz als Musicaltheater, und bis Juli 2002 lief tagein, tagaus auch nur ein Musical: „Der Glöckner von Notre Dame“. Nach einem Zwischenspiel mit Andrew Lloyd Webbers „Cats“ erweiterte man im Mai 2004 das Profil mit der New Yorker Blue Man Group zum Performancetheater, einer Mischung aus Rockshow, Comedy, Percussion-Spektakel und Action-Painting. Das 1.800-Plätze-Haus war nun das erste Blue-Man-Theater außerhalb der USA.

Im Februar 2007 bezogen die blauen Männer ihr eigenes, gleichwohl kleineres Bluemax Theater im ehemaligen Imax-Kino direkt gegenüber. Im großen Theater am Potsdamer Platz laufen nun wieder Musicals, 2011 hatte das Mauer-Musical „Hinterm Horizont“ Uraufführung, eine autobiografische Fiktion um Udo Lindenberg und seiner Lieder. Autor Thomas Brussig („Sonnenallee“) spannt den Bogen über 25 Jahre: Es geht los kurz vor dem legendären Lindenberg-Konzert von 1983 und hört auf bei einem Udo- Doppelgänger-Casting im Hamburger Hotel Atlantic in der Jetztzeit.