Karen Duve

liest aus »Fräulein Nettes kurzer Sommer«  

Schwanenwik 38
22087 Hamburg

Tickets ab 12,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Deutschland

Anzahl wählen

Normalpreis

Normalpreis

je 12,00 €

Ermäßigt

je 8,00 €

Mitglieder

je 8,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung für Schüler, Studierende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger und Arbeitssuchende

***
Karen Duve
liest aus ihrem neuen Roman »Fräulein Nettes kurzer Sommer«

Sommer 1820: Die junge Adlige Annette von Droste-Hülshoff weilt bei ihren Großeltern, Onkel August und dessen Künstlerfreunden im Bökerhof. Störrisch und vorlaut ist dieses Fräulein Nette. Statt zu stricken, stöbert sie in den Mergelgruben nach Mineralien und vor allem äußert sie ungefragt ihre Meinung zu Kunst und Politik.

Ihre Unangepasstheit stößt nicht nur auf Ablehnung – im Gegenteil: Heinrich Straube, genialischer Mittelpunkt der Göttinger Poetengilde, fühlt sich sehr zu ihr hingezogen. Seine Annäherungsversuche bleiben nicht unerwidert. Allerdings ist er nicht der Einzige …

Karen Duve erzählt gnadenlos realistisch, historisch genau und mit trockenem Humor die Liebes- und Lebensgeschichte der jungen Dichterin. »Fräulein Nettes kurzer Sommer« (Galiani) beschreibt eine Welt im Umbruch und lässt auch die fatalen Verstrickungen der Gefühle nicht außen vor.

Karen Duve, 1961 in Hamburg geboren, lebt in der Märkischen Schweiz. Ihre Romane, etwa »Regenroman« und »Taxi«, sind in bis zu 14 Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet worden. Unter anderem erhielt Duve den Hubert-Fichte-Preis der Stadt Hamburg. Zuletzt trat sie mit gesellschaftspolitisch motivierten Titeln hervor: »Anständig essen«, »Warum die Sache schiefgeht« und »Macht«.

Moderation: Thomas Böhm
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Karen Duve
liest aus ihrem neuen Roman »Fräulein Nettes kurzer Sommer«

Sommer 1820: Die junge Adlige Annette von Droste-Hülshoff weilt bei ihren Großeltern, Onkel August und dessen Künstlerfreunden im Bökerhof. Störrisch und vorlaut ist dieses Fräulein Nette. Statt zu stricken, stöbert sie in den Mergelgruben nach Mineralien und vor allem äußert sie ungefragt ihre Meinung zu Kunst und Politik.

Ihre Unangepasstheit stößt nicht nur auf Ablehnung – im Gegenteil: Heinrich Straube, genialischer Mittelpunkt der Göttinger Poetengilde, fühlt sich sehr zu ihr hingezogen. Seine Annäherungsversuche bleiben nicht unerwidert. Allerdings ist er nicht der Einzige …

Karen Duve erzählt gnadenlos realistisch, historisch genau und mit trockenem Humor die Liebes- und Lebensgeschichte der jungen Dichterin. »Fräulein Nettes kurzer Sommer« (Galiani) beschreibt eine Welt im Umbruch und lässt auch die fatalen Verstrickungen der Gefühle nicht außen vor.

Karen Duve, 1961 in Hamburg geboren, lebt in der Märkischen Schweiz. Ihre Romane, etwa »Regenroman« und »Taxi«, sind in bis zu 14 Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet worden. Unter anderem erhielt Duve den Hubert-Fichte-Preis der Stadt Hamburg. Zuletzt trat sie mit gesellschaftspolitisch motivierten Titeln hervor: »Anständig essen«, »Warum die Sache schiefgeht« und »Macht«.

Moderation: Thomas Böhm

Ort der Veranstaltung

Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Literaturhaus Hamburg befindet sich in einer wunderschönen historischen Stadtvilla an der Außenalster und ist das literarische Herzstück der vielfältigen hanseatischen Kulturlandschaft.

Seit 1989 begeistert das Literaturhaus Hamburg mit historischem Flair und einem anspruchsvollen Kulturprogramm und lockt damit Künstler und Besucher in die Hansestadt. Die spätklassizistische weiße Stadtvilla befindet sich in bester Lage und ist eine Heimat für Nobelpreisträger, Schriftsteller und Nachwuchsautoren sowie junge und erwachsene Kulturinteressierte. Im prächtigen Festsaal fanden früher vornehme Bälle statt. Heute steht der Saal unter Denkmalschutz und verzaubert nach wie vor mit edlen Kronleuchtern, Marmorsäulen, Stuckarbeiten und detaillierten Deckengemälden. Neben anspruchsvollen Kulturveranstaltungen eignet sich der Festsaal ebenso für feierliche Empfänge mit Buffet. Ein Stockwerk darüber befinden sich drei lichtdurchflutete und flexibel nutzbare Salons der Beletage, von deren Balkons sich ein herrlicher Blick über die Außenalster werfen lässt. Darüber hinaus eignet sich ein Gartenzimmer für kleine Konferenzen, Präsentationen und Tagungen für bis zu 12 Personen. Einladende gastronomische Offerten, ein gemütliches Lesecafé und eine Buchhandlung komplettieren das umfangreiche Angebot und machen das Literaturhaus Hamburg zu einer Wohlfühloase für Kulturbegeisterte.

Das Literaturhaus Hamburg begeistert mit einem anspruchsvollen und umfangreichen Kulturprogramm und verleiht darüber hinaus privaten Feierlichkeiten und Firmenfesten eine unverwechselbare Atmosphäre.