Kammermusikabend mit Robert Zimansky und Jörg Demus

Münsterplatz 24 Deutschland-79098 Freiburg

Tickets ab 20,00 €

Veranstalter: Manfred Jahn, Le Chateau, 70210 Pont du Bois, Frankreich

Tickets


Veranstaltungsinfos

Kammermusikabend im Rahmen des Internationalen Jörg Demus Festivals 2017

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann und Jörg Demus


W. A. Mozart: Sonate für Violine und Klavier B-Dur, KV 454
(1756-1791)

Jörg Demus: Klaviersonate b-Moll, op. 19 'Sonate Champêtre'
(*1928)

***Pause***

Robert Schumann: Sonate für Violine und Klavier a-Moll, op. 105
(1810-1856)

Jörg Demus: Sonate für Violine und Klavier, op. 48 'Waldsonate'
(*1928)


>>>Programmänderung vorbehalten


Künstler:
ROBERT ZIMANSKY zählt zu den vielseitigsten Musikern unserer Zeit. Er erhielt seine erste Ausbildung bei John Ferrell an der University of Iowa. Anschliessend studierte er an der Juilliard School in New York bei Sally Thomas und Ivan Galamian, wo er 1971 mit dem Bachelor of Science abschloss. Es folgten Masterclasses bei Joseph Silverstein, Franco Gulli, Salvatore Accardo und Nathan Milstein.
Ab 1972 war er Erster Konzertmeister in verschiedenen europäischen Orchestern, u. a. 24 Jahre im Orchestre de la Suisse Romande, wobei er aber gleichzeitig seine Solokarriere verfolgen konnte. Er spielte unter Dirigenten wie Charles Dutoit, Wolfgang Sawallisch, Horst Stein und Armin Jordan. Sein Klaviertrio mit Michael Ponti und Jan Polasek trat von 1977-1999 mit grösstem Erfolg in allen bedeutenden Musikzentren Europas auf.
Die Einspielung der drei Schumann-Violinsonaten mit Christoph Keller wurde 1986 mit dem Grand Prix du Disque de l'Academie Charles Cros ausgezeichnet.
Robert Zimansky war bis 2013 Professor an der Haute école de musique in Genf. Er unterrichtet an der Zürcher Hochschule der Künste und spielt seit 1976 im Oktett Camerata Luzern (heute Ensemble Fiacorda) und im Amadeus Piano Quartett.

Der österreichische Meisterpianist und Komponist JÖRG DEMUS (s. Konzert vom 13.10.17) hat während seiner bald 75-jährigen Laufbahn u. a. mit den Dirigenten Josef Krips, André Cluytens und Herbert von Karajan und den Instrumentalisten Edith Peinemann, Antonio Janigro, Ludwig Hoelscher und Maria Kliegel zusammengearbeitet. Bei seinem ersten Kammermusikabend mit Robert Zimansky stehen neben Werken von Mozart und Schumann auch zwei seiner Eigenkompositionen auf dem Programm.

Ort der Veranstaltung

Historisches Kaufhaus
Münsterplatz 24
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Historische Kaufhaus am Münsterplatz gehört zu einem der herausragenden Gebäude in Freiburg im Breisgau. Im 14. Und 15. Jahrhundert wurde der Prachtbau errichtet. Sein rot leuchtender Anstrich und die reich verzierte Fassade machen das Historische Kaufhaus zu einem echten Blickfang. Im Inneren befindet sich neben dem Kamin-und Rokoko- auch der Kaisersaal. Hier finden zahlreiche, kulturelle Veranstaltungen statt. Ein Konzertbesuch im Kaisersaal ist dank der schönen Deckenverzierung ein absolutes Highlight.

Schon im 14. Jahrhundert liefen im Historischen Kaufhaus alle Fäden des Freiburger Wirtschaftslebens zusammen. Noch heute präsentiert sich das Historische Kaufhaus im Glanze seiner Blütezeit. Wenn man über den Münsterplatz entlang dem prächtigen Münster läuft, sticht das Historische Kaufhaus sofort ins Auge. Schließlich ist es eines der auffälligsten und bedeutendsten Gebäude am Münsterplatz. Im ersten Stock befindet sich der wunderschöne Kaisersaal. Hier finden bis zu 300 Personen Platz, der benachbarte Kaminsaal ist mit nur 90 Plätzen ein wenig kleiner und heimeliger. Besonders gemütlich ist es in der Stube, die man im Übrigen auch für kleinere Feiern mieten kann. Im Kaisersaal kommen künstlerische Darbietungen dank der reichen Ausstattung und fantastischen Akustik bestens zur Geltung. Der idyllische Innenhof lädt besonders im Sommer zum Verweilen ein. Konzerte finden hier bei schönem Wetter auch unter freiem Himmel statt – eine einzigartige Atmosphäre!

Das Historische Kaufhaus ist ganz zentral an der Ostseite des Münsters gelegen. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen möchte, der nimmt am besten die Straßenbahn bis zum Bertoldsbrunnen. Alle Freiburger Straßenbahnlinien passieren den Bertoldsbrunnen und damit ist die Station als zentraler Knotenpunkt von allen Richtungen zu erreichen. Falls Sie mit dem Auto kommen möchten, parken Sie am besten in der Schlossberggarage. Von da aus sind es nur noch circa 300 Meter bis zum Historischen Kaufhaus. Nach einem Konzertbesuch sind rund ums Historische Kaufhaus zahlreiche Restaurants und Weinlokale fußläufig zu erreichen. So können Sie bei einem guten Glas Spätburgunder den Abend ausklingen lassen.