Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden. Weitere Details

Kammermusik | Tango Nuevo

Mitglieder hr-Sinfonieorchester  

Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main

Event organiser: Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt am Main, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Eventuell sind noch Karten an der Abendkasse erhältlich.

Event info

Tango Nuevo

Laurent Weibel | Violine
Cristian Braica | Kontrabass
Christian Gerber | Bandoneon
Ulrike Payer | Klavier

Tangos von Astor Piazzolla

Astor Piazzolla, der legendäre Schöpfer des Tango Nuevo, ist weltweit berühmt. Der hr-Geiger Laurent Weibel und hr-Kontrabassist Cristian Braica rücken die hinreißende Musik des Argentiniers in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit dem Bandoneon-Virtuosen Christian Gerber und der Pianistin Ulrike Payer bieten sie einen südamerikanischen Konzertabend voll musikalischer Leidenschaft und Melancholie.

Konzertdauer: ca. 70 Minuten

HINWEIS:
Die Konzerte sind unter Einhaltung eines umfangreichen Abstands- und Hygienekonzepts möglich, das u.a. geänderte Saalpläne, neue Einlass- und Auslass-Situationen sowie den Verzicht auf Pausen und Catering umfasst. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Startseite von www.hr-ticketcenter.de.

___________

Astor Piazzolla, the legendary creator of Tango Nuevo, is world famous. The Frankfurt Radio Symphony violinist Laurent Weibel and double bass player Cristian Braica, put the focus on the enrapturing music of the Argentinian in this concert. Together with the bandoneon virtuoso Christian Gerber and the pianist Ulrike Payer, they offer a South American concert evening full of musical passion and melancholy.

Concert duration: about 70 minutes

NOTE:
The concerts are possible in compliance with an extensive spacing and hygiene concept, which includes modified hall plans, new entry and exit situations, and the waiving of breaks and catering. For more information, please visit the homepage of www.hr-ticketcenter.de.

Location

Großer Sendesaal des Hessischen Rundfunks
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main
Germany
Plan route
Image of the venue

Von Klassik- und Jazzkonzerten, Kinderveranstaltungen, Kabarett, Previews, Lesungen und literarischen Gesprächen bis hin zum Deutschen Jazzfestival, Fastnachtssitzungen oder Fernsehübertragungen bietet der Sendesaal des Hessischen Rundfunks mit seinem Foyer Raum für die unterschiedlichsten Veranstaltungen. Die besondere Qualität des 1954 eingeweihten und 1987/88 komplett umgebauten hr-Sendesaals, der mit hellem Naturholz getäfelt ist, liegt nicht nur in seiner hervorragenden Akustik, sondern auch in seiner Multifunktionalität: Er ist Konzertsaal, Proberaum und modernes Tonstudio in einem, hier arbeitet das hr-Sinfonieorchester und gibt zahlreiche Konzerte, hier werden aber auch regelmäßig CD-Produktionen realisiert. An seiner Stirnseite verfügt der hr-Sendesaal über eine Konzert-Orgel. Der Publikumsbereich bietet bis zu 840 Sitzplätze.

Hygienekonzept

Wichtige Hinweise für Konzertbesucher*innen
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Vorgaben statt.

Bitte beachten Sie, dass ein Konzertbesuch aktuell nur mit 3G-Nachweis (d.h.mit anerkanntem negativen Testergebnis nicht älter als 24 Stunden „Bürgertest", Impfnachweis über vollständige Corona-Schutzimpfung o. Genesenennachweis) möglich ist.
Alle Veranstaltungen im hr finden unter strengen Schutz- und Hygienemaßnahmen statt, um weiterhin bestmöglich zur Eindämmung des Corona-Virus beizutragen.

Bitte beachten Sie die Hygiene- und Abstandsregeln (u.a. Maskenpflicht nach den aktuellen Vorgaben) gemäß den Hinweisen im Haus und dem Hygienekonzept des hr unter www.hr-ticketcenter.de. Bei Nichteinhaltung dieser Regeln bleibt ein Hausverweis vorbehalten. Es gelten besondere Regelungen während der COVID-19 Pandemie.