Kaiser & Plain - Liebe in Zeiten von so lala


Tickets ab 19,70 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Musikcomedy & Chanson

Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über – wen auch immer, Internet halt. Frau Plain ist hellauf begeistert, klickt sich hoffnungsfroh ein in die unendlichen Weiten des World Wide Web auf der Suche nach dem Mann ihrer Träume. Nachdem sie kleinere Hürden souverän genommen hat wie die Beantwortung der Frage, ob sie Akademikerin ist oder doch nur Single mit Niveau, könnte alles wunderbar klappen… wenn nicht Herr Kaiser seine Hände im Spiel hätte.
"Wenn wir uns einen zwitschern, dann trinken wir uns beide schön!" Auf in den Kampf der Geschlechter. Mit Liebe, Zärtlichkeit, Eifersucht, Enttäuschung. Die ganze Palette, Höhen und Tiefen der Zweisamkeit. Mit David Kaiser (Klavier und Gesang) und Virginia Plain (Gesang) aus Berlin. Sie, eine imposante Erscheinung, er der smarte Gegenpart. Kaiser & Plain interpretieren Popsongs, Lieder bekannter Kabarettkollegen wie Weber-Beckmann oder Queen Bee, singen Eigenkompositionen, immer expressiv durch die perfekte Harmonie zwischen ihrer außergewöhnlichen Stimme, die sekundenschnell umschlagen kann von zart geflüsterten Liebesschwüren zu schrillen Flüchen in Sirenenlautstärke, und seinem gefühlvoll-einfühlsamen Klavierspiel. Freuen Sie sich auf einen musikalischen, komödiantischen Abend voll komischer Mißverständnisse, unabsichtlicher Ehrlichkeit und falsch verstandener Smileys.

(Sternchenvorstellung nur am 1. Tag!)


Foto: Sven Ihlenfeld

www.kaiser-und-plain.de

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.