Kabarett Distel - Wohin mit Mutti?

Münsterstraße 7 Deutschland-55116 Mainz

Tickets ab 23,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Es wird eng: Die neue Kabarett-Komödie

Merkel muß weg! Untertauchen. Aus Sicherheitsgründen. Geheim. Die Frage ist: "Wohin mit Mutti?" Ganz einfach: Auf die Couch von Ehepaar Riethmüller, sie bei REWE, er bei der BVG, denn sie sind die unauffälligsten Leute Deutschlands, weltgewandt wie ein westfälischer Dorfschützenverein, sparsam wie eine schwäbische Hausfrau, noch durchschnittlicher als Familie Mustermann.
Kann das klappen? Wird sich die Kanzlerin am Putzplan beteiligen, obwohl nicht mal ein sprachgesteuerter Staubsauger auf ihre Befehle hört? Schleust sie Putin heimlich durch die Katzenklappe, um den Ukrainekonflikt zu lösen? Immerhin hat Angie erstmal Ruhe; Erdoğan schickt keinen Ziegenkäse und Trump weiß nicht, wo er sein Freundschaftsbuch hinterlegen soll.
Wenn nur nicht ständig die deutsche Politprominenz stören würde: Anton Hofreiter will Muttis Haarpflegetips, prompt taucht auch noch Frau von der Leyen auf... Und dann ist da noch Georg, Ex-Untergrundkämpfer, Bruder von Frau Riethmüller, der illegal zur Untermiete wohnt und keinesfalls entdeckt werden darf…
In zahlreichen Rollen brillieren Caroline Lux, Timo Doleys und Stefan Martin Müller, musikalisch furios unterstützt von Tilmann Ritter (p, key, voc) und Falk Breitkreuz (kl, sax, fl, dr, voc). "Wohin mit Mutti?", erdacht von Jens Neutag und ONKel fiSCH, eine erfrischend explosive Kabarett-Komödie, pointiert, politisch und garantiert ohne Liebhaber im Schrank.

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.