Kabarett-Bundesliga 2018/2019: Martin Schmitt trifft auf Inka Meyer

Martin Schmitt trifft auf Inka Meyer  

Untere Wallstraße 8
63785 Obernburg am Main

Tickets ab 23,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Ak Kul-Tour e.V., Untere Wallstraße 8-10, 63785 Obernburg, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 23,00 €

ermäßigt

je 20,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Für Vereinsmitglieder des AK Kul-Tour e.V., Schüler, Studenten und Schwerbehinderte gilt bei persönlicher Vorlage eines gültigen Ausweises oder einer entsprechenden Bescheinigung ein ermäßigter Eintrittspreis.

Tickets für Rollstuhlfahrer gibt es nur unter 06022-7934 direkt beim Veranstalter.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Martin Schmitt
Nach seinem erfolgreichen Mundart-Programm "Aufbassn!" präsentiert Martin Schmitt erneut eine gelungene Mischung aus eigenen bayrischen Songs, Blues, Boogie Woogie und Gedichten als lyrisches „Schmiermittel“ zwischen den Programmpunkten. Sein pianistisches, sängerisches und kabarettistisches Potential verschmilzt zu einer perfekten Melange mit einzigartigem Entertainmentfaktor. Eine Show die verbindet. Groove und Gehirn. Reim und Swing. Oder einfach: von Kopf bis Blues! Der 1968 in München geborene Martin Schmitt ist als Pianist, Sänger und Entertainer aus der internationalen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Seine internationale Karriere hat ihn zum Montreux Jazzfestival, in den Pariser Louvre, in die Moskauer Tchaikovsky Hall, nach Peking und ebenso in die großen Hallen Deutschlands gebracht. Eine Vielzahl von TV- und Radioauftritten, 12 veröffentlichte CDs und DVDs, ein Songbuch, ein Textbuch, der Tassilo-Preis der Süddeutschen Zeitung, der Sonderpreis des Schwarzwald- Musik-Festivals, mehrere Filmmusiken und seine Funktion als Leiter diverser Pianofestivals dokumentieren sein mittlerweile 30-jähriges Schaffen.
„...die Sprüche zwischen der Musik herrlich-herzhaft bairisch, authentisch und weit erhaben über jene oft faden, gequälten Wortbrücken, die manch anderer Bühnenkünstler zu legen versucht. Martin Schmitt ist ein Stück Bayern. Wahre Lebensart, doch ohne Lederhose. Schlagfertig, liebenswert, lustig, geradlinig. Ein Naturtalent für einzigartige Komik. Und Songtexte, die dank Dialekt mächtig Wortwitz spiegeln...“ (Allgäuer Zeitung)

Inka Meyer
Die Botschaft der Mode- und Kosmetikbranche ist klar: „Frauen, ihr lauft aus, werdet alt, seid zu fett und habt zu viele Haare.“ Um diesem Makel zu entgehen, klatschen sich schon Grundschülerinnen so viel Wimperntusche ins Gesicht, dass sie an der Schulbank sitzend vornüberkippen. Und der achtzigjährige Senior führt seine kanariengelbe Hippie-Jeans spazieren, dass man sich fragt: „Hat der Mann einen Schlag oder einen Anfall?“ Ist doch wahr. Vieles, was wir tragen, ist untragbar, erschreckt nur die Katze und regt die Nierenfunktion des Hundes an. Das alles wird von den Modekonzernen gestickt eingefädelt, damit sich ihre Gucci-Taschen mit unserer Kohle füllen. Die Chemie in den Schuhen macht uns krank, durch die Ananas-Diät sind wir ungenießbar. Aber mit dem Weizengras-Smoothie in der Hand hetzen wir weiter jedem Beauty-Trend hinterher. Und am Ende sind wir schön. Schön blöd. Doch wenn wir an die neunjährige Näherin in Bangladesch denken, dann sollten wir eigentlich gar nicht mehr in den Spiegel schauen. „Der Teufel trägt Parka“ – das neue Kabarettprogramm von Inka Meyer: witzig, relevant und brillant recherchiert. Und dieses satirische Schmuckstück begeistert natürlich auch die Herren der Schöpfung. Denn für die Männer gilt genauso: „Schlägt der Arsch auch Falten, wir bleiben stets die Alten.“ Außerdem wird hier endlich Adams uralte Frage geklärt: „Was treibt diese Frau eigentlich so lange im Bad?“
„Meyers Humor könnte demokratischer nicht sein: Er nimmt beide Geschlechter gleichermaßen aufs Korn und erzeugt dadurch eine Dynamik im Publikum, die sich durch den Abend zieht. Mal lacht die eine Hälfte mehr, mal die andere.“ (Süddeutsche Zeitung)

Ort der Veranstaltung

Kochsmühle
Untere Wallstraße 8
63785 Obernburg am Main
Deutschland
Route planen

Die Kleinkunstbühne Kochsmühle im unterfränkischen Obernburg am Main bietet seit ihrer Gründung Künstlern aus Kabarett und Kleinkunst ein Podium, bei der sich vor allem eins durchzusetzen hat: Die Qualität!

Dieses Credo besteht, seitdem der AK Kul-Tour e.V. im Jahr 1988 beschloss, von nun an eine eigene Location für die vielfältigen Künstler in seinem Dunstkreis zu schaffen. Die Kleinkunstbühne Kochsmühle erblickte das Licht der Welt und hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte als fester Bestandteil Obernburgs etabliert. Das zeigt alleine schon die Liste der Personen, die hier aufgetreten sind: Von Ottfried Fischer über Hans Dieter Hüsch oder Thomas Freitag, die Kochsmühle scheint eine Anlaufstelle des „Who‘s who“ im Kabarettbereich zu sein. Neben bereits bekannten Größen steht die Kochsmühle aber auch dafür, ein Sprungbrett für Nachwuchskünstler zu sein und diese zu fördern.

Die Kleinkunstbühne Kochsmühle ist mehr als eines der Bretter, die die Welt bedeuten. Hier trifft erstklassige Unterhaltung auf geistreiche Kunstschaffende, deren explosiver Mischung wohl niemand widerstehen kann und sollte. Vorbeikommen!