K. Wallendorf & A. Kowalewitz - Eine klitze-kleine Lachmusik

Das Konzert ist unbestuhlt. Bringen Sie sich gerne eine Sitzgelegenheit mit!  


Tickets from €18.05
Concessions available

Event organiser: Stadt Kempen, Burgstraße 19, 47906 Kempen, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €18.05

ermäßigt

per €9.53

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Eine Ermäßigung erhalten Personen unter 18 Jahren, Schüler, Auszubildende, Studenten, Inhaber des „Kempener Kultur- und Freizeitpasses", Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende und Schwerbehinderte gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Wenn Schwerbehinderte auf fremde Hilfe angewiesen sind, erhält auch die Begleitperson diese Ermäßigung. Personen unter 18 Jahren, für die Leistungen nach SGB II oder SGB XII gewährt werden, erhalten bei Vorlage des „Kempener Kultur- und Freizeitpasses" eine weitere Ermäßigung um 50% auf die ursprünglich für Kinder und Jugendliche vorgesehenen Preise.


Bitte beachten Sie: Alle Ermäßigungsberechtigungen sind immer auch beim Einlass vorzuweisen.
print@home after payment
Mail

Event info

Nachtmusik – Das ziemlich andere Konzerterlebnis!

Kurz, aber intensiv: Eine gute Stunde (ohne Pause) dauern die Kempener Nachtmusiken. Der wunderbare Raum der Paterskirche darf einmal pur wirken: Er ist ganz leer, aber stimmungsvoll ausgeleuchtet. Die üblichen Konzertrituale vergessen wir. Sie suchen Ihren Platz, wo und wie Sie wollen – auf dem Teppichboden, im Chorgestühl, an die Wand gelehnt. Vielleicht legen Sie sich hin und hören die Musik mit dem Kreuzgewölbe der Kirche im Blick? Oder Sie bringen sich was Kleines mit zum Sitzen. Oder Sie kaufen sich für 9 Euro einen der Kempen-Klassik-Falthocker, mit drei Handgriffen blitzschnell aufgestellte, sehr stabile Hocker aus Pappe, wie man sie schon seit vielen Jahren von den katholischen und evangelischen Kirchentagen her kennt.
Die Musik, die Künstler, die den Raum zum Klingen bringen, sind von der Sorte, die in keine Schublade passen. „U“- und „E“-Musik sind für sie keine sinnvollen Kategorien. Aber höchste Intensität, professionelle Qualität und ein Publikum, das sich einlässt auf das Unerhörte – darauf kommt es ihnen/uns an.
Wenn Sie ein bisschen früher kommen, trinken wir vielleicht einen Aperitif zusammen. Wir laden Sie ein dazu. Wir werden nicht allzu viele sein, denn diese Art des Musikgenusses geht nicht in der Masse.
Kurz: Ungewöhnliche Künstler, ungewöhnliche Musik, ungewöhnliche Zeit, ungewöhnliche Form. Und ungewöhnliches Publikum?


Donnerstag, 20. Februar 2020, 21.30 Uhr
(21 Uhr Aperitif)
Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche

Altweiber-Fastnacht-Alternativ-Konzert:

Klaus Wallendorf, Horn, Gesang & Conferencier
Andreas Kowalewitz, Klavier & Gesang

„Eine klitze-kleine Lachmusik“

„Eine klitze-kleine Lachmusik“ ist das zu einem Duo kondensierte Format des Ensembles „Eine kleine Lachmusik“ und besteht aus Klaus Wallendorf, ehemaliger Hornist der Berliner Philharmoniker, und Andreas Kowalewitz, Dirigent am Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz. Mit ihren Programmen wie „Mozart zum Kugeln“, „Brahms‘ Tierleben“ oder „Walzer von der Vogelweide“ gewinnen sie der klassischen Musik ihre komischen Seiten ab und verstehen es dank ihrer kurzweiligen Arrangements vortrefflich, das bei ihren Auftritten stets gutgelaunte Publikum zu überraschen und verblüffen. Passend zu Altweiber bietet der heutige Konzert-Kabarett-Abend also eine wunderbare Gelegenheit, der üblichen klassischen Seriosität ein Schnippchen zu schlagen!
Klaus Wallendorf übrigens war in Kempen bereits mehrfach zu erleben, so etwa als Hornist bei „German Brass“ oder zuletzt im Jahr 2018, als er das Konzert der 14 Berliner Flötisten moderierte.

Location

Kulturforum Franzikanerkloster
Burgstr. 19
47906 Kempen
Germany
Plan route

Das Kulturforum Franziskanerkloster ist einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der Stadt Kempen. Es bietet Raum für kulturelle Einrichtungen sowie für Konzerte von größter Vielfalt.

Das Kulturforum ist ein säkularisiertes Kloster der Stadt Kempen. Zum Zeitpunkt seiner Auflösung durch französische Soldaten 1802 bestand es seit fast 200 Jahren. Es wurde zuerst als Lazarett, dann als Schule, Finanzamt und auch als Kreisverwaltung genutzt. Heute finden sich dort das städtische Kramer-Museum, das Thomasarchiv und die Stadtbibliothek. Konzerte, die im Kulturforum stattfinden, werden in der Paterskirche gespielt. Dort befindet sich auch das Museum für niederrheinische Sakralkunst. Als größte gewölbte Saalkirche am Niederrhein verfügt sie außerdem über eine bemerkenswerte Orgel von Christian Ludwig König, die um die Jahrtausendwende umfassend restauriert wurde.

Das Kulturforum befindet sich in günstiger Lage im Stadtzentrum von Kempen. Mehrere Parkplätze und Tiefgaragen in unmittelbarer Nähe bieten optimale Parkmöglichkeiten.