Junge Deutsche Philharmonie - Märchen und Mythen (Transfers zwischen Literatur und Musik II)

Hanauer Landstr. 186 (Hof)
60314 Frankfurt am Main

Tickets ab 20,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Romanfabrik e.V., Hanauer Landstr. 186 (Hof), 60314 Frankfurt am Main, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 20,00 €

Ermäßigt

je 15,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigten Eintritt erhalten folgende Personen:
- Mitglieder der Romanfabrik
- Schüler und Studenten bis 30 Jahre
- Frankfurt-Pass-Inhaber
- Ehrenamt-Karten-Inhaber
- Schwerbehinderte (ab 80 %)
- Mitglieder der Jazz-Initiative Frankfurt (nur bei Jazzkonzerten)
Ermäßigte Tickets sind nur gültig mit Vorlage des jeweiligen Ausweises an der Abendkasse.
Kulturpass-Inhaber erhalten Eintritt für 1 Euro nach vorheriger Anmeldung unter: 069/49 08 48 28 oder reservierung@romanfabrik.de.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Foto JDPH (c) Achim Reissner

Gemeinsam mit dem Schauspieler und Sprecher Jochen Nix macht sich ein Ensemble der Jungen Deutschen Philharmonie auf die Suche nach Transfers zwischen Literatur und Musik:
Phaeton, der mit dem Sonnenwagen zur Sonne fuhr und von einem Blitz in den Fluß Padus geschleudert wurde; Narcissus, der sich in sein eigenes Spiegelbild verliebte und zur Blume wurde – diese und vier weitere Erzählungen aus den über 250 Metamorphosen des römischen Dichters Ovid wählte Benjamin Britten aus, um sie in Musik zu übersetzen. Seine "Sechs Metamorphosen nach Ovid" für Oboe solo erklingen gemeinsam mit Igor Strawinskys auf russischen Märchen basierender "Histoire du soldat" für Violine, Klarinette und Klavier sowie den "Märchenbildern" für Viola und Klavier von Robert Schumann über ein Gedicht von Louis du Rieux. Dem wohl bekanntesten Schelm der deutschen Literatur hat Richard Strauss in einer seiner sinfonischen Dichtungen ein Denkmal gesetzt, das in der Romanfabrik in der kongenialen Quintettbearbeitung von Franz Hasenöhrl zur Aufführung kommt: Till "Eulenspiegel – einmal anders"!

Es spielt das Ensemble der Jungen Deutschen Philharmonie. Mit: Saskia Niehl (Violine), Ann-Katrin Klebsch (Viola), N.N. (Kontrabaß), Marie Tsuji (Oboe), Julien Floréani (Klarinette), Ujeong Kim (Fagott), Hagai Shalom (Horn) und Clara Casado Rodríguez (Klavier).

Eine Reihe der Romanfabrik in Zusammenarbeit mit dem Mutare Ensemble und der Jungen Deutschen Philharmonie Frankfurt. Mit freundlicher Unterstützung der Adolf und Luisa Haeuser Stiftung.

Ort der Veranstaltung

Romanfabrik
Hanauer Landstr. 186 (Hof)
60314 Frankfurt am Main
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Romanfabrik in Frankfurt am Main ist seit mehreren Jahrzehnten ein Garant guter literarischer Unterhaltung. Als Ort der Begegnung und ästhetischer Erfahrung hat sich der gemeinnützige Verein im Frankfurter Kulturleben fest etabliert.

Die Romanfabrik besteht bereits seit 1985 als Literaturhaus für Literaten und Künstler. Was in einer Kellerkneipe mit regelmäßigen Lesungen, Autorengesprächen und literarischen Veranstaltungen begann, wird seit dem Umzug im Jahr 1999 erfolgreich fortgeführt. In den neuen Räumlichkeiten im Gelände des ehemaligen Frankfurter Brauhauses sorgen in Zusammenarbeit mit Künstlern und Musikern abwechslungsreiche Veranstaltungen für einen künstlerischen Mehrwert. Verschiedene Kunstschaffende, Autoren und Musiker waren in der Romanfabrik bereits zu Gast. Autorenlesungen, Konzerte von Chanson über Klassik bis hin zu Jazz oder die regelmäßig stattfindende Lyrikwerkstatt locken nicht nur Buchliebhaber und Schriftsteller an. Hier findet sich für jeden Geschmack das passende Programm.

Am besten ist die Romanfabrik mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Tramhaltestelle „Schwendlerstraße“ und die U-Bahnhaltestelle „Frankfurt am Main Ostbahnhof“ sind fußläufig erreichbar. Wer mit dem PKW anreist, findet Parkplätze in der naheliegenden Lindleystraße.