Jürgen von der Lippe - Der König der Tiere

Theaterplatz 15
01662 Meißen

Veranstalter: Theater Meißen gemeinnützige GmbH, Theaterplatz 15, 01662 Meißen, Deutschland

Tickets

Ausverkauft!

Veranstaltungsinfos

Jürgen von der Lippe ist mit seinem neuesten Werk „Der König der Tiere“ auf Lesereise. Blödsinn meets Tiefsinn – ein brillanter Spagat, wie ihn nur Jürgen von der Lippe beherrscht. Sein Humor ist längst Kult bei Lesern und Zuhörern. Nach dem Riesenerfolg des Bestsellers Beim Dehnen singe ich Balladen liefert er jetzt mit Der König der Tiere über 60 brandneue Geschichten – zum Lachen, Schmunzeln und Sinnieren. Der Autor kombiniert Kalauer und Witze mit Philosophie und Sprachkritik und erzählt ebenso lustig wie hinterlistig vom Kampf der Geschlechter, vom lieben Gott, von der heilen und der nicht ganz so heilen Welt.

So steckt viel unbestreitbare Weisheit im Buch: „Es gibt Menschen, denen man sagen möchte: ‚Du hast ein Gesicht, das nur eine Mutter lieben kann, aber es gibt Dinge, die man auch von einer Mutter nicht verlangen sollte.‘ Aber man sagt es nicht. Stattdessen sagt man: ‚Schönheit liegt im Auge des Betrachters‘, und Fontane hat gesagt: ‚Es ist alles eine Frage der Beleuchtung.‘ Und dann macht man das Licht aus.“

Die neuesten saukomischen Geschichten von Jürgen von der Lippe sind nicht nur ein Feuerwerk an witzigen Einfällen, mal derbe und mal feinsinnig vorgetragen, sie regen auch zum Selbstdenken an. Mit unbestechlichem Sinn für die Schwächen von Mensch und Sprache spießt der Germanist den Blödsinn der Medien und die verquaste Diktion der Eliten auf – immer böse, immer gnadenlos und immer pointensicher.

Ort der Veranstaltung

Theater Meißen | Große Bühne
Theaterplatz 15
01662 Meißen
Deutschland
Route planen

Das Theater in Meißen gehört zu den wichtigsten Kultureinrichtungen der Porzellan- und Weinstadt. Seit 1851 entdecken viele Generationen ihre Liebe für das Theater, die in dessen Geschichte immer dafür sorgten, dass die Tradition fortgeführt wird – denn nach einem Tief kommt immer ein Hoch. So waren die Auflösung des Ensembles 1963 und das Hochwasser 2002 kein Grund, das Theater nicht mehr auferstehen zu lassen.

Das historische Tucherhaus, dem Vorgängerbau des heutigen Theaters, existiert nachweislich spätestens seit 1287. Meißen war damals, lange vor der Gründung Dresdens, ein kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Region. In der Renaissance stellten viele herumziehende „Comödianten“ ihr Können zur Schau, bis die ersten humanistischen Stücke das Niveau hoben und sich das Theaterspiel etablierte. Der Barock machte das Theater hof- und salontauglich, und das ehemalige Handelshaus wurde ab 1851 zu einem vollwertigen Theaterhaus umgebaut.

Die Theatertradition ist aus Meißen nicht mehr wegzudenken. Zwischen moderner Technik und Einrichtung ist die altehrwürdige Theateratmosphäre immer noch spürbar. Erleben auch Sie hochwertiges Schauspiel in dem beliebtesten Volkstheater der Region!