Jommelli Opera

Der frustrierte Jäger  

Geschwister Scholl Platz
72074 Tübingen

Tickets ab 12,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Tübinger Jazz und Klassik Tage e.V., Beim Kupferhammer 5/2, 72070 Tübingen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Am 5. November 2017 wird im Festsaal der Neuen Aula an der Eberhard Karls Universität Tübingen Niccolò Jommellis Oper „Il cacciatore deluso“ – "Der frustrierte Jäger" aufgeführt, fast auf den Tag genau 250 Jahre nach dessen Uraufführung anlässlich des Besuches von Herzog Carl Eugen in Tübingen.

Der Text des „dramma serio-buffo“ (der ernst-heiteren Oper) stammt aus der Feder des Librettisten Gaetano Martinelli. Er handelt vom Ritter Armidoro, einem leidenschaftlichen Jäger, der auf Grund missliebiger Erfahrungen die Frauen verachtet und die Werte der Gesellschaft missbilligt. Er kommt als Gast auf einen Landsitz, auf dem sich eine Gräfin mit zwei weiteren Damen und zwei Herren aufhält. Um Armidoro für seine ihnen gegenüber ablehnende Haltung einen Denkzettel zu verpassen beschließen die drei Damen, ihn spielerhaft zu verführen. In einer Parallelhandlung wird zur Unterhaltung der feinen Landgesellschaft die Oper Semiramide von einer Komödianten-Truppe aufgeführt. Diese, einer ernsthafen Oper nicht gewachsen, lässt das Bühnenstück in einem gewaltigen Chaos enden.

Die musikalische Leitung hat Universitätsmusikdirektor Philipp Amelung inne, für die Szene zeichnet der Regisseur Jochen Schönleber verantwortlich. Unterstützt werden sie durch drei Lehrveranstaltungen am Institut für Medienwissenschaft an der Eberhard Karls Universität (Leitung: Prof. Susanne Marschall, Erwin Feyersinger) sowie mit durch die Gesangsabteilung der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart (Leitung: Prof. Ulrike Sonntag).

Ort der Veranstaltung

Festsaal Neue Aula
Wilhelmstraße 7
72074 Tübingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Neue Aula der Eberhard Karls Universität in Tübingen ist ein Ort für Festakte und Weihestunden. Der dreigeschossige klassizistische Dreiflügelprachtbau wurde bereits 1845 eingeweiht und beherbergt heute neben dem Festsaal, auch die juristische Fakultät der Universität.

Im Festsaal selbst finden regelmäßig universitäre Veranstaltungen statt. Daneben wird er mit Vorliebe als Ausrichtungsort klassischer Konzerte oder öffentliche Empfänge berühmter Persönlichkeiten genutzt. Mit rund 920 Sitzplätzen, einer hervorragenden Akustik sowie der wundervollen Atmosphäre ist der Festsaal der Neuen Aula imposant und gleichermaßen einzigartig. Ein majestätisch- eleganter Blickfang ist überdies noch die mit 3944 Pfeifen ausgestattete elektrische Orgel, der leider bereits seit geraumer Zeit die Luft ausgegangen ist.

Direkt gegenüber der Neuen Aula befindet sich die Bushaltestelle „Uni (Wilhelmstr.)“ und auch zu Fuß oder mit dem PKW ist der Festsaal der Universität Tübingen bequem zu erreichen. Besuchen Sie eines der grandiosen Konzerte und erleben Sie dieses in einem einmaligen Ambiente.